Freizeitanlage Grossabünt, Gamprin/FL
www.kaundbe.com

Das Badeseegebäude der Freizeitanlage „Grossabünt“ in Gamprin-Bendern ist das Resultat einer langjährigen Projektdiskussion und eines Wettbewerbs, der von der Gemeinde 2008 ausgeschrieben wurde und von Kaundbe Architekten AG, Vaduz, gewonnen wurde. Für den Betrieb eines künstlich angelegten Badesees in Steinwurfweite zum Rhein sollte ein Gebäude mit notwendiger Infrastruktur und Überdachung des zentralen Platzes entworfen werden. Als weithin sichtbarer Teil der Freizeitanlage steht eine elliptische Betonscheibe auf 33 Stützen als Überdachung, deren zentrale Öffnung mit einem Membrandach geschlossen werden kann: Et voilà: ein allwettertaulicher Dorfplatz! Unter der Betonscheibe steht ein in der Grundform ebenfalls elliptischer Baukörper, in dem Sanitäranlagen, Kiosk und technische Installationen untergebracht sind. Er ist von Glasbausteinen umhüllt, die durch LED-Lichtstränge unterschiedlich farbig leuchten.

Das Bad, 2010 fertig gestellt, wurde erst jetzt den Nutzern übergeben; man wollte der Natur die nötige Zeit geben, sich stabil zu entwickeln.

www.kaundbe.com


Thematisch passende Artikel:

Technik und Ästhetik der Superlative

Uni-Veranstaltung auf der Weltausstellung EXPO am 3. Juni 2010, Shanghai

Mit einer Veranstaltung im Deutschen Pavillon stellt sich die Uni Stuttgart in Shanghai dem Expo-Publikum vor und präsentiert zwei der Expo-Projekte, an denen Mitarbeiter und Studenten der Uni...

mehr