Flexibles Z

Eine Z-förmige Steingeometrie ist das Geheimnis des Z-Steins von Jasto. Durch die spezielle Steinausbildung ergibt sich ein Mauerwerksverband ohne durchgehende Stoßfugen. Die aus der Sicht des Wärmeschutzes neuralgische Stoßfuge verliert damit ihren negativen Einfluss auf die Wärmebilanz der Gebäude. Zur BAU 2011 wurde das bislang aus einem Basisstein bestehende Z-Stein-Angebot zu einer Produktfamilie ausgebaut. Architekten und Statiker können nun unter vier Varianten mit Wärmeleitfähigkeit lR von 0,07 bis 0,09 W/mK und einem U-Wert von 0,18 bis 0,23 W/m²K in den Festigkeitsklassen 2 und 4 wählen. Verantwortlich für die Wärmedämmwerte ist neben der versetzt angeordneten Fuge auch die Verwendung besonders leichter, ausgesuchter Zuschlagstoffe aus Rheinischem Bims und dem in den Hohlkammern integrierte Polyurethan- bzw. Mineral-Dämmstoff. Der Z-Stein wird grundsätzlich als Planstein, also mit einer Höhe von 249 mm, hergestellt. Die beiden zur Hälfte ineinander übergehenden Schenkel sind 36,5 cm lang und 18,25 cm breit. Die Einhaltung der erforderlichen Steinüberbindung wird durch das Format 18 DF sichergestellt. Da die Nut- und Feder-Ausbildung an den Stirnseiten der Steine entfällt, kann auf spezielle Endsteine verzichtet werden. Außerdem ergeben sich glatte Laibungen und eine optimale Formatausnutzung.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09

Thermstein mit erhöhtem Schallschutz

Der Ultra Therm Objektstein von Jasto erreicht sehr gute Wärmedämmeigenschaften bei höherer Rohdichte. Das führt zu einer Kombination aus Wärmeschutz, Schallschutz und Tragfähigkeit, die ihre...

mehr
Ausgabe 2018-7/8

Hochwärmedämmendes Mauerwerk für Mehrgeschosser

Mit dem Amboss-Stein hat JASTO einen hoch wärmedämmenden Stein auf Basis von Naturbims im Verfahren der bauaufsichtlichen Zulassung, der auch die Festigkeitsklasse 6 einschließt. Damit eignet sich...

mehr
Ausgabe 2014-06

Innere Werte

Der Z-Stein von Jasto gestattet eine Verlagerung von Elektro-Installation nach innen. Klassischerweise werden diese Leitungen in nachträglich erstellten Schlitzen verlegt. Das Anfräsen des...

mehr
Ausgabe 2013-12

Mauerstein für monolithische KfW-Effizienzhäuser

Mit dem Planstein SK09 erweitert KLB sein Angebot an hochwärmedämmenden Mauersteinen. Der Leichtbeton-Stein besitzt eine Wärmeleitfähigkeit von 0,09 W/mK. Aufgrund seines geringen...

mehr
Ausgabe 2011-11

Dämmtechnisch optimiert

Mit dem neuen Systemsteinsortiment Porit PP2 – 0,35 bietet der Porenbetonhersteller Porit einen modernen, leistungsstarken und vor allem hochwärmedämmenden Bau­stoff mit einer Rohdichteklasse von...

mehr