Erstes Passivhaus-Museum in Ravensburg
www.archlro.de, www.reisch-bau.de

Das weltweit erste zertifizierte Museum in Passivhaus-Bauweise entsteht derzeit in Ravensburg. Mit dem energiesparenden Gebäudekonzept des Architekturbüros Lederer+Ragnarsdóttir+Oei geht die Georg Reisch GmbH & Co. KG als Investor und Vermieter neue Wege im Museumsbau. Das Haus der modernen Kunst, mit der bedeutenden Selinka-Sammlung als Kern, wird 2012 fertiggestellt sein.

Zusammen mit dem Planungsbüro Herz & Lang als Passivhaus-Consulting-Partner planten LRO ein Kunstmuseum, dass aus konservatorischen Gründen auf große Fensterflächen verzichten muss und damit die für ein Passivhaus wichtigen solaren Gewinne fast ausgeschlossen werden. Zwischen Betonwand und Außenschale aus alten, recycelten Ziegeln kommt eine 24-cm-Dämmung. Bei den hier durchstoßenden Anker und Konsolen mussten der Stahlanteil des Befestigungssystems und damit die Wärmebrücken reduziert werden.

Ganz wichtig war Arno Lederer, woher die Baustoffe kommen und wie viel Energie für ihre Herstellung verbraucht wird. Die Stadt Ravensburg mietet das Haus für 30 Jahre vom Investor, der die Mehrkosten der Passivhausbauweise auf acht bis zehn Prozent schätzt. Oberbürgermeister Daniel Rapp geht davon aus, dass die Stadt Ravensburg durch die Passivhaus-Bauweise 20 000 €/Jahr an Nebenkosten spart; und durch den Imagegewinn für Ravensburg punktet.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01

Kunstmuseum Ravensburg www.archlro.de

Erst kommt die Stadt (Ravensburg), dann das Haus (Kunstmuseum Ravensburg). Und so erscheint das Haus in feinstem Klinkerkleid, dessen wunderbar alte Ziegel die von einem alten Kloster aus Belgien...

mehr

Deutscher Architekturpreis 2013 geht an LRO

LRO für das Kunstmuseum Ravensburg geehrt

Er ist eine große Überraschung, der diesjährige Preisträger des Deutschen Architekturpreises. Wenn der Neubau auch das erste Museum im Passivhausstandard ist, hatte sich das Museum Ravensburg als...

mehr
Ausgabe 2013-06

Kunstmuseum Ravensburg mit Deutschem Architekturpreis www.archlro.de, www.architekturpreis.de

Ist es jetzt vorbei mit den glänzenden Architekturskulpturen, die sichere Preiskandidaten für den Deutschen Architekturpreis waren? Jedenfalls war das so, als die E.ON Ruhrgas AG noch Hauptsponsor...

mehr

Arno Lederer, Hilde Léon, Udo Garritzmann

ABC-Architektentag 2015 im Kloster Gravenhorst am 4.03.2015

Am Mittwoch, den 4. März 2015 veranstaltet die ABC-Klinkergruppe mit Sitz in Recke/Osnabrück den ABC-Architektentag mit hochkarätigen Referenten namhafter Architekturbüros. Prof. Arno Lederer von...

mehr

Die 22 besten Bauten in/aus Deutschland

Ausstellung im Deutsches Architekturmuseum DAM, Frankfurt a. M, zeigt den DAM Preis 2013. Preisverleihung Ende Januar 2014

Der Gewinner des DAM-Preises 3013: Das Kunstmuseum Ravensburg von LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei – ein modernes und zeitgenössisches Bauwerk von höchster Präzision. Das Deutsche Architektur...

mehr