EnergieSparNetzwerk
Eine Initiative führender Baustoff-marken in Deutschland

Das EnergieSparNetzwerk ist eine Initiative führender Baustoffmarken in Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Qualität des Bauens durch fachkompetente, umfassende und nachhaltige Beratung und Ausführung zu fördern. Das EnergieSparNetzwerk ist eine Initiative der Baustoffmarken Isover, Koramic, Nelskamp, Rigips, Saint-Gobain Glass, Velux und Weber. Das Netzwerk steht weiteren Industriepartnern offen.

Handwerker, Architekten und Planer und der Fachhandel mit den Energiefachberatern im Baustoff-Fachhandel werden mit Fokus auf Energieeffizienz im Neubau und speziell auf die Anforderungen in der Modernisierung qualifiziert. Ziel ist es, eine Kompetenzbündelung bei den Netzwerkpartnern herzustellen, die durch Bauherrn und Hauseigentümer zur Durchführung ihrer Projekte als qualifizierte Sicherheit genutzt werden. Dies ist vor allem im Zukunftsmarkt Modernisierung und im Passivhausbau von besonderer Bedeutung.

Die Entwicklung von Zukunftsmodellen für das Bauen in Deutschland wird gemeinsam mit Wissenschaft und Politik im Gremium „Wissenschaftliches Forum“ behandelt. Hier werden Projekte für zukunftsorientierte Bautechnologien und Marktinitiativen angeregt, die gemeinsam mit den beteiligten Instituten umgesetzt und zum Anschub des Modernisierungsmarktes und damit zur wirkungsvollen Unterstützung der Ziele der Bundesregierung genutzt werden.

„Vom zukunftsträchtigen Modernisierungs­markt werden vor allem auf die Modernisierung spezialisierte Dienstleister profitieren, die aktiv auf potenzielle Kunden zugehen und umfassende Modernisierungsleistungen auf hohem Qualitätsniveau anbieten können“, erläutert der Geschäftsführer der EnergieSparNetzwerk GmbH und Isover Vertriebs- und Marketing Vorstand, Jürgen Hohmeier, die Hintergründe des Netz­werk-Konzeptes.

Die auf der ersten Sitzung des Wissenschaftlichen Forum EnergieEffizienz erarbeitete Themenliste wird in den nächsten Wochen von der Netzwerkzentrale in eine Forschungs-Projektliste weiter entwickelt und dann rasch in die Umsetzung gebracht. Daraus werden Aktionen, Lösungen und Ideen zur Zukunft des Bauens entwickelt.

Die Forumsteilnehmer betonten die Notwendigkeit der Produktneutralität und den weiteren Ausbau der Industriebeteiligung am Netzwerk durch Gewinnung weiterer Baustoffmarken. Im Oktober 2008 werden die gestarteten Projekte aller Voraussicht nach in Forschungsaktivitäten übergeleitet.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-11

Baustoffmarken machen mobil www.energiesparnetzwerk.de

Das Energiesparnetzwerk fördert die Bildung regionaler Profi-Teams, die aus Handwerkern, Architekten, Planern und Energieberatern sowie Händlern bestehen. Die Fachbetriebe werden vom...

mehr
Ausgabe 2010-07

Energieverbrauch halbieren Isover EnergieEffizienzAwards 2011 gestartet  

Die Isover EnergieEffizienzAwards sind ein europaweiter Architekturpreis, der Architekten, Planer und Baufachleute für die Umsetzung herausragender Projekte auf dem Gebiet des energetischen Bauens...

mehr
Ausgabe 2009-02

Generation 032     

Auf der BAU 2009 präsentierte Isover die Wärmeleitstufe Lambda 032 als materialübergreifende Lösung für Dämmstoffe aus Glaswolle, Ultimate und XPS-Hartschaum. Sowohl die EnEV 2009 als auch die...

mehr
Ausgabe 2012-07

Energy Efficiency Award 2013 www.isover-eea.com

Die vierte Auflage des Isover Energy Efficiency Awards knüpft an den Erfolg der letzten Jahre an. Bei dem einzigen europäischen Wettbewerb dieser Art sucht Dämmstoffspezialist Isover Projekte, die...

mehr

Bauen mit Holz boomt

10. RENEXPO® - Kongress vom 24. bis 26. September 2009, Augsburg

Eine gute Möglichkeit, sich über alle konstruktiven und energetischen Fragen des Holzbaus zu informieren, bietet der Kongress „Greenbuilding: Bauen mit Holz“, der am 25. September 2009 im Rahmen...

mehr