Baukollege Krischanitz Temporäre Kunsthalle eröffnet für zwei Jahre in Berlin

Eigentlich sollte es ab heute soweit sein, eigentlich. Denn von heute aus gesehen, also noch im August, ist der Termin der Eröffnung der Temporären Kunsthalle in Berlin-Mitte noch immer nicht fix. Doch heute schon, also rund zwei Wochen vor Eröffnung der Halle, in welcher für den Zeitraum von voraussichtlich zwei Jahren zeitgenössische Kunst gezeigt werden wird, darf vermutet werden, dass die­ser Winzling in der beinhart verwalteten Museumslandschaft Berlins eher einen Frieden stört, denn dass er Impluse setzt. Als kostengünstiges Feigenblatt vom Berliner Senat an dieser prestigeträchtigen Stelle gebilligt, könn­ten allein Warteschlange von Kilometerlänge die Verwalter bewegen, der zeitgenössischen Kunst einen dauerhaften Ort im Stadtherzen einzurichten. Denn was im Stadtmarketing letztendlich zählt, ist (Besucher)Masse.

Der Architekt des temporären Baues mit Holzkistenambiente, Adolf Krischanitz, nutzt die Zeit der medialen Aufmerksamkeit, um gegen die Schlossrekonstruktion zu wettern (außen alt, innen neu). Der 62-Jährige gehört dem Beraterkolleg der Berliner Bauverwaltung, dem Baukollegium an. Krischanitz, der einem Vorbildgremium in Zürich noch bis 2010 angehört und seit 16 Jahren Professor für Stadterneuerung und Entwerfen an der Berliner Universität der Künste (UdK) ist, fordert mehr Mut bei künftigen städtebaulichen Entscheidungen in Berlin.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-10

Wolkenhimmelschön Die Temporäre Kunsthalle Berlin startet … jetzt!

Nicht mehr lange hin, dann haben wir ihn endlich: den zentralen Ort in Berlin, an welchem jenseits von Galerievernissagen aktuelle Kunst in der Hauptstadt gezeigt wird. Leider erstmal nur für die...

mehr

Kulturhauptstadt Berlin

Veranstaltungsreihen in der Temporären Kunsthalle Berlin ab Januar 2009

Bevor ab dem 7. Februar 2009 die Ausstellung mit Simon Starling in der Temporären Kunsthalle Berlin zu sehen sein wird, finden im Januar 2009 in der Temporären Kunsthalle in Berlin Vortragsreihen...

mehr

Mit der Kunst am Ende

Temporäre Kunsthalle schließt Ende August; ein Resümee

Sie war nur als Zwischennutzung gedacht. Und auch, wenn der Zwischennutzungszeitraum länger währt, als ursprünglich befürchtet – das Schloss lässt auf sich warten – muss die temporär...

mehr

Der Kunst eine Chance

Werkstattgespräch Kunst am Bau – Chance für junge Künstler am 30. Januar 2006, Dresden

Kunst am Bau eröffnet Chancen auch für junge Künstler – auf dem Weg zum realisierten Projekt sind allerdings einige Hürden zu meistern. Rahmenbedingungen, Anforderungen und Erwartungshaltungen...

mehr
Ausgabe 2009-07

Hochschul-Splitter Eignungstest, Julia Bolles-Wilson in Akademieklasse …

Am 23. Juli 2009 um 8.00 Uhr findet ein Eignungstest für das Studium der Architektur an der Hochschule in München statt. Ort: Karlstraße 6, Eingangshalle. Wie wir gerade erfuhren, wurde die...

mehr