Bauen in Zeiten des EnergiewandelsErfolgreiches Symposium zum Thema Energieeffizienz in München

Die BMW Welt ist nicht gerade das Beispiel dafür, wie man ein Gebäude heute unter energieeffizienten Gesichtspunkten plant und baut. Es bietet aber einen geeigneten Rahmen für Diskussionen und Foren. Eingeladen hatte die Firma Stiebel Eltron zu der Veranstaltung „Die Evolution der Architektur – Bauen in Zeiten des Energiewandels“ am 2. April 2009 nach München in die BMW Welt mit anschließender Exkursion zum „Plus-Energie-Haus“ auf den Marienhof, um über die Chancen und Potentiale des energieeffizienten Bauens zu diskutieren. Das „Plus-Energie-Haus“ wurde von Prof. Manfred Hegger und seinen Studenten aus Darmstadt entwickelt und zeigt prototypisch, wie die Verbindung von energieeffizientem und architektonisch anspruchsvollem Bauen konkret aussehen kann. Vor rund 100 Architekten und Ingenieuren referierten Prof. Wolfgang Feist, Passivhaus Institut, Darmstadt, Dr. Kai Schiefelbein, Geschäftsführer Stiebel Eltron, und Prof. Manfred Hegger, TU Darmstadt.

Prof. Feist verdeutlichte in seinem Vortrag, dass eine auf den Frischluftbedarf ausgerichtete Komfortlüftung in jedem Passivhaus unverzichtbar ist. Dr. Schiefelbein zeigte in seinem Vortrag auf, was Wärmepumpen heute zu leisten in der Lage sind und attestierte dieser Technik hohe Wirtschaftlichkeit.

Prof. Hegger präsentierte das ausgezeichnete „Plus-Energie-Haus“ und erläuterte, was an passiven Maßnahmen und an aktiven Systemen ausgeführt wurde.

In der anschließenden Diskussionsrunde betonten alle Referenten noch einmal, dass Passivhäuser den „Kinderschuhen“ entwachsen seien und man auf gutem Weg ist, bis 2015 energieautarke Gebäude zu bauen. Der Personenkreis, der sich mit der Ausstellung von Energieausweisen befasst und denen, die Energieberatungen durchführen, sind nicht alle auf dem technisch erforderlichen Stand. Ein Manko, das leider zu unzureichen­den Maßnahmen führt und nicht die mögliche Energieeffizienzsteigerung ausnutzt. Architekten und Ingenieure können hier besonders entgegenwirken.

Das „Plus-Energie-Haus“, das von Prof. Hegger in allen Einzelheiten den Teilnehmern vorgestellt wurde, führte zu einer angeregten Diskussion mit vielen Fragen. Dieses machte deutlich, wie wichtig es ist, anhand von guten und richtigen Beispielen die Potentiale des energieeffizienten Bauens aufzuzeigen. BF

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2009

Evolution der Architektur Symposium für Architekten und Planer in der BMW-Welt München

Das Architekten- und Planersymposium „Die Evolution der Architektur – Bauen in Zeiten des Energiewandels“ steht wieder einmal knapp vor der Tür: Die gemeinsame und bisher mehr als nur erfolgreiche...

mehr
Ausgabe 03/2009

Bauen in Zeiten des Energiewandels Symposium für Architekten und Planer in der BMW-Welt in München, mit Stiebel Eltron und der DBZ

„Die Evolution der Architektur?– Bauen in Zeiten des Energiewandels“, dieses Motto steht für eine Veranstaltung des Bauverlages zusammen mit Stiebel Eltron am 2. April in München. Auch wenn...

mehr
Ausgabe 05/2016

Passivhaus Kompendium 2016 www.phk-verlag.de

In seiner 11. Ausgabe widmet sich das Passivhaus Kompendium dem energieeffizienten Bauen und Sanieren mit Lösungen und Beispielen für Passivhaus, Passivhaus Plus, Passivhaus Premium und besonders...

mehr
DBZ Werkgespräch

EnergyCampus, Holzminden Hegger Hegger Schleiff, Kassel

Der EnergyCampus zeigt, wie sich erneuerbare Energien in einem Gebäude vereinen lassen. Hegger Hegger Schleiff haben mit dem Neubau in Holzminden ein Plus-Energie-Haus entworfen, dass schon bald...

mehr

Wofür stehen Sie, Herr Hegger?

Prof. Manfred Hegger mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema SOLARES BAUEN "... Zapft die Sonne an!" Standpunkt zum Heftthema SOLARES BAUEN Prof. Manfred Hegger "... Damit muss man uns Planer als die...

mehr