Barrierefreiheit

Mit dem von Hörmann entwickelten und auf der BAU gezeigten PortaMatic lassen sich Innentüren per Taster an der Wand, Funkhandsender oder Hörmann BiSecur APP automatisch öffnen und schließen. Die LED-Beleuchtung erhellt den Weg und ein akustisches Signal warnt vor oder während der Türbewegung. Damit niemand versehentlich beim Schließen der Tür eingequetscht wird, stoppt sie automatisch, wenn sie auf eine Person oder einen Gegenstand trifft. Der Innentürantrieb kann nachgerüstet werden: Die Gleitschiene wird auf das Türblatt aufgeklebt und lässt sich bei Bedarf rückstandslos entfernen. Angeschlossen wird der Antrieb an eine übliche Steckdose, im Neubau kann das Kabel unter Putz gelegt werden.

Hörmann KG Verkaufsgesellschaft
33803 Steinhagen, www.hoermann.de
Halle B3.300

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-07

Automatik-Schiebetüren als Brandschutzabschluss

Um angrenzende Bereiche eines Gebäudes brandschutztechnisch voneinander zu trennen, können Automatik-Schiebetüren mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung eingesetzt werden. Feuerhemmend und...

mehr
Ausgabe 2016-09

Automatik-Schiebetüren für alle Anforderungen

Ein- und Durchgänge von öffentlichen Gebäuden unterliegen zum einen den Anforderungen der Barrierefreiheit, müssen sich zum anderen aber auch als Fluchtweg oder Brandschutzabschluss eignen. In...

mehr
Ausgabe 2011-05

Sesam öffne dich

Die neue Designer-Haustürserie Evolution 2.0 wurde erst auf der fensterbau/ frontale 2010 eingeführt. Auf der Bau 2011 bot BAYERWALD® die erste Weiterentwicklung an, einen vollautomatischen und...

mehr