Fachkongress

Absturzsicherheit – ein Thema auch für Architekten

Bereits zum vierten Mal fand am 10. und  11. Dezember 2019 der Deutsche Kongress für Absturzsicherheit statt – und das Thema hat von seiner Brisanz nichts eingebüßt. Obwohl die entsprechenden Regelwerke längst stehen, fehlt oftmals noch die Bereitschaft der Beteiligten, diese auch umzusetzen. Hierfür noch stärker zu sensibilisieren und Planer, Bauherren und ausführende Unternehmen gleichermaßen in die Verantwortung zu nehmen, ist Ziel des vom Bauverlag ins Leben gerufenen Kongresses. Aus verschiedenen Perspektiven erhielten die Teilnehmer aus der Praxis wertvolle Fachinformationen rund um die Absturzsicherheit am Bau. Aus Sicht der Architekten referierte Tim Hupe, Tim Hupe Architekten GmbH, Hamburg zu Planung und Ausführung von Absturzsicherheitseinrichtungen und -Maßnahmen am Beispiel der Allianz Arena in München und des Congress Centers in Hamburg, während Jan Störmer, Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg sich dem Thema eher von der soziologische Seite dem Thema näherte und anhand eigener Projekte verdeutlichte. Besonders spannend war am zweiten Kongresstag auch die Fishbowl Diskussionsrunde mit den Premiumpartnern. Hier prallten schon mal unterschiedliche Meinungen aufeinander und führten zu einer regen Auseinandersetzung und dem Wunsch das Thema vor allem auch in der Architektenschaft noch stärker in den Fokus zu rücken.

Hier geht's zum Video.

Thematisch passende Artikel:

Fachkongress zur Absturzsicherheit

Der 2. Deutsche Fachkongress für Absturzsicherheit in der BMW Welt in München war ein voller Erfolg

Vom 16. und 17. November fand der 2. Deutsche Fachkongress für Absturzsicherheit in München mit über 200 Teilnehmern statt. Einmal mehr wollte der Fachkongress für die richtigen...

mehr
Ausgabe 2017-01

1. Deutscher Kongress für Absturzsicherheit www.DBZ.de, www.bauhandwerk.de, www.facility-management.de, www.this-magazin.de

85 tödliche Unfälle und 102?333 verunglückte Beschäftigte in der Bauwirtschaft verzeichnete die BG BAU im Jahr 2015. Die häufigste Todesursache waren Abstürze etwa von Dächern oder...

mehr