16. Internationale Architekturbiennale Venedig. Der deutsche Beitragwww.graftlab.com

Den deutschen Beitrag auf der 16. Architekturbiennale werden kuratieren: Wolfram Putz, Thomas Willemeit und Lars Krückeberg von GRAFT Architekten zusammen mit Marianne Birthler. Marianne Birthler, Bündnis 90/Die Grünen, war von 2000 bis März 2011 Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen. Das Team soll den deutschen Pavillon mit der Ausstellung „Unbuilding Walls“ realisieren. Ihr Konzept setzt sich – ausgehend vom Rückblick auf die deutsche Mauergeschichte und die Zeit danach – mit architektonischen und stadträumlichen Beispielen der Trennung oder des Zusammenwachsens auseinander. Damit nimmt der deutsche Beitrag auch das kommende Biennale-Motto „Freespace“ auf.

Matthias Sauerbruch, Vorsitzender der Expertenkommission: „Zweimal 28 Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer handelt der deutsche Pavillon auf der Biennale di Venezia 2018 von dem Raum, den die Wiedervereinigung metaphorisch und buchstäblich freigemacht hat. Das Thema „Freespace“ wird von GRAFT Architekten und Marianne Birthler als ein Hohlraum in der Geschichte interpretiert. Wie mit diesem Hohlraum umgegangen wird, ist ein für Deutschland und Europa extrem wichtiges und nicht zuletzt eminent architektonisches Thema.“

Das detaillierte Ausstellungskonzept „Unbuilding Walls“ wird Anfang 2018 vorgestellt.

Thematisch passende Artikel:

UNBUILDING WALLS Stipendiaten stehen fest

Am 24. Januar kürte die Jury – Marianne Birthler, sowie Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit von GRAFT – aus zahlreichen Einreichungen aus über zehn Ländern zwei Gewinner für das...

mehr

Das Kuratorenteam steht fest

GRAFT Architekten und Marianne Birthler kuratieren den Deutschen Pavillon auf der 16. Architekturbiennale Venedig 2018

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hatte am 16.08.2017 die Kuratoren für den deutschen Beitrag auf der 16. Architekturbiennale in Venedig bekannt gegeben: Es sind Wolfram Putz, Thomas Willemeit...

mehr

Deutscher Pavillon in Venedig eröffnet

Ab dem vergangenen Wochenende ist die 16. Architekturbiennale in Venedig bis November 2018 für alle offen

28 Jahre lang ist Deutschland vereint, exakt so lange, wie die Berliner Mauer (1961–1989) bestand. Zu dieser Zeitengleiche werden GRAFT und Marianne Birthler ab dem 26. Mai 2018 im Deutschen Pavillon...

mehr

UNBUILDING WALLS-Reisestipendien

Die Kuratoren des Deutschen Pavillons in Venedig, GRAFT mit Marianne Birthler, vergeben zwei UNBUILDING WALLS-Reisestipendien im Wert von je 3.000 €. Berwerbungen bis Ende 2018

Als Fortführung der Ausstellung UNBUILDING WALLS auf der 16. Architekturbiennale in Venedig initiieren und vergeben die Kuratoren des Deutschen Pavillons, die Architekten GRAFT mit der Politikerin...

mehr
7/8/2018

Das Wichtigste ist die Heterogenität der Ansätze Im Gespräch mit Marianne Birthler und Wolfram Putz, Lars Krückeberg und Thomas Willemeit von GRAFT in Venedig

Im Gespräch mit Marianne Birthler und Wolfram Putz, Lars Krückeberg und Thomas Willemeit von GRAFT in Venedig

Mit „unbuilding walls“ geht auf der 16. Architekturbiennale das Kuratorenteam Marianne Birthler mit GRAFT der Frage nach, was eigentlich architektonisch, städtebaulich, sozial und kulturell...

mehr