Advertorial / Anzeige

Der Waschplatz – Herzstück und Blickfang im Bad

Das Bad hat im Laufe der Zeit eine Metamorphose durchlebt: weg von der rein funktionalen Nasszelle, hin zum Wohlfühlort, der die Sinne belebt und zum Verweilen einlädt. Mit formschöner Badkeramik ist der Raum wohnlich geworden und wird immer mehr in den Wohnbereich integriert. Dabei machen es die vielfältigen Designs der einzelnen Elemente und Badserien leicht, dem eigenen Bad eine ganz individuelle Note zu verleihen.

Der Waschtisch nimmt im Bad eine zentrale Lage ein und ist neben dem WC sicher der häufigste Anlaufpunkt. Im Essay „Der Waschplatz – Das Herzstück im Bad “ steht über ihn geschrieben: „Der Waschtisch definiert, wie der Raum nun auf den Besucher wirkt. Der Kunde hat die Wahl: will er funktionale Eleganz, Reduktion auf das Wesentliche, architektonischen Minimalismus oder die organische Form?“ Hier liegt vermutlich die höchste Schwelle für die Bauherren, sich aus der Fülle der unterschiedlichen Modelle für das passende zu entscheiden. Aber was ist passend?


Soft geometrisch, kantig oder lieber rund
Die Gestaltungswünsche sind vielfältig, das Angebot der Hersteller ebenfalls. Geberit bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Stile, Formen und Ausführungen. Der Essay bringt es auf den Punkt: „Der Waschtisch ist eine Art Key Visual des Badezimmers. Er verrät, ob Hausherrin oder Hausherr Wert legen auf Modernität oder Behaglichkeit, Tradition oder Zeitgeist – oder deren Balance. Keine leichte Aufgabe, ist der Waschtisch doch das Objekt, das ästhetisches Statement sein möchte und alltagstauglich gleichermaßen.“


Auch Fragen wie diese stellen sich: Doppelwaschtisch oder Einzelmodell? Unterfahrbar oder mit Unterschrank? Puristisch oder klassisch? Eckige oder runde Kontur? Wer es geometrisch mag, dem könnte beispielsweise der Geberit ONE Waschtisch gefallen. Durch seine reduzierte, klare Linienführung sowie die schmalen Ränder wirkt er leicht und elegant – scheint förmlich zu schweben. Alternativ ist er auch mit Unterschrank erhältlich. Zudem reduziert sich der Reinigungsaufwand deutlich durch die neue Anordnung des Abflusses sowie der Armatur in der Wand.

Waschtische für unterschiedliche Bedürfnisse
Noch variabler geht es mit Geberit VariForm, dem Baukastensystem für Waschplätze nach Maß. Der Name ist Programm, die Formen vielseitig: rund, eckig, oval und elliptisch, dazu kommen unterschiedliche Montagearten, etwa als Unterbau-, Einbau- oder Aufsatzwaschtisch, natürlich in verschiedenen Größen. Der Waschtisch der Serie Renova Comfort wiederum erfüllt die Bedürfnisse eines Generationenbads: Er ist unterfahrbar, mit flachem Waschtischdesign und hoher Bedienfreundlichkeit.

Freunde des architektonischen Design-Minimalismus sind bei Geberit Xeno² richtig. Der nach außen geometrisch klare Waschtisch überrascht mit einem gerundeten Innenleben. Ganz andere Akzente setzt der Waschtisch der Serie Geberit MyDay, dessen runde Formen einem Bad großzügige Eleganz verleihen. Im Essay steht zum Thema Wirkung: „Das Bad emanzipiert sich (…). Dazu gehört, ohne Einschränkung einladend zu wirken, individuell, mit interessanten Oberflächen, überraschenden Möbeln und ungewöhnlichen Arrangements.“

Mehr Inspiration und den vollständigen Essay „Der Waschplatz – Das Herzstück im Bad“ gibt es unter www.geberit.de/service/architektenservice/raum-fuer-inspiration/