Advertorial/Anzeige

Auf einer Linie – klare Designsprache und Harmonie

Funktion und Wohlgefühl – in keinem anderen Raum wirken diese zwei Komponenten so stark zusammen wie im Bad. Denn das Bad ist schon längst nicht mehr ausschließlich für die Hygiene da; Entspannung, Wohlbefinden und Erholung sind mehr in den Fokus gerückt. Was macht einen funktionalen Raum gleichzeitig zum Wohlfühlort? Die Formensprache der einzelnen Badelemente wie Waschplatz, WC oder Duschbereich spielen eine tragende Rolle, ebenso wie die Materialität der Oberflächen – Wand, Boden, Badkeramik, Möbel. Erst die sensible Abstimmung von Proportionen, Formen, Farben und Materialien lässt ein harmonisches Ganzes entstehen.

Auch die Präzision von Linien und Konturen schafft Struktur und Klarheit und somit Ruhe und Harmonie. So ist im Essay „Auf ganzer Linie“ im „KWER – Magazin der Abstraktion“ zu lesen: „Kaum ein anderes Element wie die Linie steht so deutlich für Ordnung und Genauigkeit. Weichen die Fugenbreiten im Bad auch nur ein wenig voneinander ab, kann das selbst einem ungeübten Auge schon mal die Laune verderben.“

Akzentuiertes Zusammenspiel von Konturen
Im Umkehrschluss müsste beispielsweise der Waschtisch von Geberit ONE die Laune heben, denn seine klare geometrische Linienführung mit den schmalen Rändern bringt Leichtigkeit, Eleganz und Übersicht ins Bad. Und ergänzt sich wunderbar mit dem klaren Design des WCs der ONE Serie, das mit seinem perfekten Rund einen weichen Akzent setzt. Im oben genannten Essay heißt es darüber hinaus: „Allerdings kann ein bewusstes Brechen mit dieser Vorstellung von Ordnung in der Kunst, der Architektur und jeder Art von Gestaltung zu wunderbaren Ergebnissen führen.“

Neugierig geworden? Der Essay „Auf ganzer Linie“ und weitere inspirierende Themen sind unter www.geberit.de/architektenservice/raum-fuer-inspiration zu finden.