Textiles und Architektur

"Raumstoff – Textiles und Architektur"

Workshop der Fritz und Trude Fortmann-Stiftung

Am 1. März 2018 veranstaltet die gemeinnützige Fritz und Trude Fortmann-Stiftung für Baukultur und Materialien in der Peter-Behrens-Halle des Fachgebiets Entwerfen und Konstruieren - Massivbau der TU Berlin den Workshop "Raumstoff – Textiles und Architektur“.

Textilien gehören zu den ältesten Baustoffen der Menschheit, sie verhüllen, bilden Raum, schützen, trennen, verbinden und schmücken. Heute bieten textile Konstruktionen und Membranen neue architektonische Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionalitäten, als Werkstoffkomponenten eröffnen Textilien vielversprechende Forschungs- und Experimentierfelder zur Entwicklung neuer Bauelemente und Konstruktionsweisen.

Das Programm des Workshops sieht fünf Vorträge vor, die das Thema aus unterschiedlichsten Perspektiven betrachten:

Prof. Dr. Regine Prange, Goethe-Universität Frankfurt a.M.: Gottfried Sempers ‚Teppichwand‘. Zur Theorie des textilen Ursprungs der Architektur und ihren Aktualisierungen

Prof. Dr. Heidi Helmhold, Raumpraxen / Universität zu Köln:Textile Architektur – Affektpolitiken von Raum und Körper

Prof. Gabi Schillig, Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts:Responsive Architectures

Prof. Tobias Wallisser, ABK Stuttgart / LAVA (Laboratory for Visionary Architecture): Mehr mit weniger – Raumbildung mit Membranen

Dr. Peter Siemens, VERSEIDAG-INDUTEX GmbH, Krefeld:

Von der Faser zur Architektur – Entwicklung von textilen Hightech-Baustoffen am Beispiel des Testturms Rottweil

Es folgen eine gemeinsame Diskussion aller Referenten und eine Kurzvorstellung der aktuell von der Stiftung geförderten Projekte.

Moderation und Projektvorstellung durch das Stiftungskuratorium:

Prof. Dr. Susanne Hauser

Prof. Dr. Michael Mönninger

Dr. Ursula Kleefisch-Jobst

Zeit und Ort
Donnerstag 1. März 2018, 13.30 - 20.00 Uhr
TU Berlin – Campus Wedding
Peter-Behrens-Halle, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldung erbeten an info@fortmann-stiftung.de

Über die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung:

Die Fritz und Trude Fortmann-Stiftung wurde Ende 2013 gegründet und begann nach der Konstituierung des Kuratoriums im Jahr 2015 ihre inhaltliche und programmatische Arbeit. Der Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet des Bauwesens zur Förderung von Baukultur und Materialien. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Wechselwirkung von Bauten und Materialien. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Materialien altbekannt oder neuartig sind. Ziel ist die Entwicklung und Stärkung baukultureller Qualitäten im Kontext ihrer stofflichen Konkretisierung.

Die Stiftung führt regelmäßig öffentliche Workshops und Ausschreibungen zu wechselnden Schwerpunktthemen durch. Mit den Workshops sollen aktuelle materialbezogene Themen aus der Forschung und Praxis des Bauens transdisziplinär betrachtet und diskutiert werden. Sie bieten eine Plattform für Meinungsbildung und Austausch, vernetzen relevante Akteure und stärken die Wahrnehmung für die Bedeutung des Verhältnisses von Baukultur und den Bedingungen ihrer Materialisierung. Mit den Ausschreibungen sucht die Stiftung nach innovativen Ideen und Projekten aus der Forschung und der forschenden Praxis, die sich der Entwicklung, Verbesserung oder neuartigen Verwendung von Materialien und Konstruktionsweisen widmen. Zukunftsweisende Themen und Fragestellungen sollen identifiziert und mit einer Förderung durch die Stiftung vorangetrieben werden. Das Programm mit Workshops und Ausschreibungen generiert wechselseitig thematische Impulse. Es formuliert sukzessive das sich entwickelnde inhaltliche Profil der Stiftung.

Thematisch passende Artikel:

Textile Architektur

2. Symposium am 20. November 2013 in Düsseldorf

Technische Textilien, Gewebe und Folien gelten im Bauwesen als fünfter Baustoff und ergänzen schon seit einigen Jahrzehnten die klassischen Materialien Holz, Metall, Glas, Stein. Dabei resultiert...

mehr

Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden

Zweites Symposium zumThema „Membrankonstruktionen zur energetischen Sanierung von Gebäuden“ am 16. Februar 2012

Das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Oskar von Miller Forum, Lang Hugger Rampp GmbH Architekten und Hightex GmbH das zweite...

mehr
11/2014

„Textile Strukturen für neues Bauen 2015“, Wettbewerb www.techtextil-student.com

Die Techtextil, internationale Leitmesse für Technische Textilien und Vliesstoffe (4. bis 7. ?? ?Mai 2015), veranstaltet erneut den Studentenwettbewerb „Textile Strukturen für neues Bauen“. In...

mehr
08/2011

Wettbewerb für Architekturfakultäten www.sto-stiftung.de

Bis zum 31. August können sich die Fachbereiche Architektur deutscher Hochschulen um eine Förderung von internationalen Lehrveranstaltungen, Austauschprogrammen, Aufbau- und Praxisseminaren sowie...

mehr

Wettbewerb für Architekturfakultäten

Sto-Stiftung fördert Lehre mit 60 000 €

Bis zum 31. August 2011 können sich die Fachbereiche Architektur deutscher Hochschulen um eine Förderung von internationalen Lehrveranstaltungen, Austauschprogrammen, Aufbau- und Praxisseminaren...

mehr