Kunsthalle Bielefeld

Präsentation studentischer Abschlussarbeiten

Studierende der Architektur-Hochschulen Bochum und Detmold unter der Leitung der Professoren André Habermann (Hochschule Bochum) und Jasper Jochimsen (Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur) haben sich in ihren Abschlussarbeiten mit einer Erweiterung der Kunsthalle Bielefeld auseinandergesetzt. Die Ergebnisse dieser Arbeiten sind nun vom 14. Dezember 2017 bis zum 14. Januar 2018 in der Kunsthalle Bielefeld zu besichtigen.

Die Architektur der Kunsthalle Bielefeld, von Philip Johnson von 1964 – 1966 entworfen und als städtisches Ausstellungshaus im September 1968 eröffnet, bietet in drei oberirdischen und zwei unterirdischen Geschossen insgesamt 1200 m² Ausstellungsfläche. Über eine Erweiterung dieser Flächen denkt man schon seit Jahrzehnten nach. Frank O. Gehry schlug 1994 einen dekonstriktivistischen Anbau vor und seit 2012 liegt auch ein Entwurf von Sou Fujimoto vor – umgesetzt wurde bislang keiner dieser Entwürfe. Als Aufgabe, sich im Rahmen einer studentischen Arbeit mit der signifikanten Architektur Philip Johnsons auseinander zu setzen, bietet sich dieses Thema daher immer wieder an. So auch in diesem Jahr.

 

www.kunsthalle-bielefeld.de