PALAST DER REPUBLIK. Ein Erinnerungsort neu diskutiert

Die DBZ Deutsche BauZeitschrift bietet ab sofort die Publikation "Palast der Republik – Ein Erinnerungsort neu diskutiert" zum kostenfreien Download an

Die vom Museum des Ortes der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss konzipierte und realisierte DPF-Publikation, die hier zum Download angeboten wird, dokumentiert ein Expertengespräch, das vom Museum des Ortes der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum am 26. Februar 2016 veranstaltet wurde. Sie umfasst ein Vorwort zur anhaltenden Debatte um den Palast der Republik sowie Beiträge zu seiner Gestalt und Geschichte und zu seiner möglichen künftigen Erinnerung. Die Blicke auf den Diskurs sind überwiegend politisch, kulturhistorischer Art. Der Blick der Architektenschafft, die in dem großen, allen Büros der Welt offenen Architektenwettbewerb zur Bebauung des Areals des Palastes der Republik in den 1990-er Jahren nach überwiegender Meinung das Gescheitertsein der Zeitgenossen gegenüber der Geschichte bewiesen habe, dieser Blick kommt nur am Rande vor.

Tatsächlich geht es, so die Einlader, darum, die Stimmen derjenigen noch einmal zu dokumentieren, die persönlich und teils verantwortlich in den Prozess der am Schloss-Projekte beteiligt waren. Das ist gelungen und kann - wenn klug verwendet - dem allgemeinen Diskurs über den Sinn einer Schlossrekonstruktion wirkungsvoll beigegeben werden.

PALAST DER REPUBLIK – EIN ERINNERUNGSORT NEU DISKUTIERT
Publikation zum kostenfreien Download
 
Vorwort Judith Prokasky
Beiträge Thomas Beutelschmidt, Carola Jüllig, Anke Kuhrmann, 
Martin Sabrow, Heinrich Wefing
Diskussion Sabine Bergmann-Pohl, Horst Bredekamp, Jürgen Danyel, 
Étienne François, Lothar de Maizière, Philipp Oswalt, Manfred Rettig
 
Herausgeber Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
Gestaltung e o t . essays on typography
Copyright Berlin, 2017
ISBN 9783-00-055667-8
 
Download auf dieser Seite unten oder unter humboldtforum.com/mdo