Internationaler Hochhaus Preis 2018 verliehen

Das Bürohochhaus „Torre Reforma“ in Mexiko-Stadt gewinnt den Internationalen Hochhaus Preis 2018 und damit den mit 50 000 € dotierten Wettbewerb um das weltweit innovativste Hochhaus. Dem Architekten L. Benjamín Romano wurde die Preisstatuette und das Preisgeld Anfang November im Rahmen eines Festakts in der Frankfurter Paulskirche feierlich überreicht.

Entgegen dem weltweit andauernden Trend hin zum Wohnturm sowie zu immer größeren mischgenutzten Projekten in Asien ist der diesjährige Preisträger größtenteils ein Bürogebäude, allerdings mit Restaurant und Fitnesscenter. Dabei ist allerdings nur die Art der Nutzung konventionell. Die in Mexiko-Stadt vorhandene Erdbebenproblematik erfordert ein kluges Tragwerkskonzept, das dem 246 m hohen Büroturm sein signifikantes Erscheinungsbild verleiht. Der Turm war das Gebäude, das sowohl die Ingenieure als auch die Architekten in der Jury am stärks-ten begeisterte – als meisterhafter Ausdruck eines neuen Nachdenkens über das Hochhaus und somit als würdiger­ ­Preisträger.

Mit dem „Torre Reforma“ waren noch in der Schlussrunde das MahaNakhon (Bangkok/Thailand) von Büro Ole Scheeren, Bangkok/Thailand und OMA Office for Metropolitan Architecture, Peking/China, die Beirut Terraces (Beirut/Libanon) von Herzog & de Meuron, Basel/Schweiz, die Chaoyang Park Plaza (Peking/China) von MAD Architects, Peking/China sowie das Oasia Hotel Downtown (Singapur) von WOHA, Singapur. Am Wettbewerb hatten über 1 000 Hochhäuser teilgenommen, die innerhalb der letzten zwei Jahre weltweit fertiggestellt wurden.

Das Deutsche Architekturmuseum Frankfurt zeigt alle 36 nominierten Projekte bis zum 3. März 2019 in einer Ausstellung.

Thematisch passende Artikel:

12/2012

Internationaler Hochhaus Preis verliehen www.highrise-frankfurt.de

Die Paulskirche, ehemals das deutsche Symbol für einen demokratischen Aufbruch in einem von Fürsten regierten Kleinstaatenverbund, war am 15. November 2012 bis auf den letzten Platz gefüllt. Und...

mehr
12/2016

Internationaler Hochhaus Preis 2016 geht nach New York/US www.international-highrise-award.com

Das Wohnhochhaus „VIA 57 West“ in New York gewinnt den mit 50?000 € dotierten Wettbewerb um das weltweit innovativste Hochhaus. Der Architekt Bjarke Ingels (BIG – Bjarke Ingels Group) und Bauherr...

mehr

'1 Bligh Street' gewinnt Internationalen Hochhaus Preis 2012

Deutsche Bank-Türme erhalten besondere Anerkennung

Das Finale um den Internationalen Hochhaus Preis (IHP) 2012 ist entschieden: Das Bürohochhaus ‘1 Bligh Street‘ in Sydney gewinnt den mit 50.000 Euro dotierten Wettbewerb um das weltweit...

mehr

Internationaler Hochhauspreis IHP 2016 vergeben

Wohnhochhaus 'VIA 57 West' in New York gewinnt Internationalen Hochhaus Preis 2016 (Architekten: BIG)

Das Finale um den Internationalen Hochhaus Preis (IHP) 2016 ist entschieden: Das Wohnhochhaus ‘VIA 57 West‘ in New York gewinnt den mit 50.000 Euro dotierten Wettbewerb um das weltweit innovativste...

mehr

Internationaler Hochhauspreis 2016 Fünf Finalisten stehen fest. Keiner davon aus Europa

Die Finalisten des Internationalen Hochhauspreises 2016 sind: Four World Trade Center, New York Architekten: Maki & Associates, Tokio\Japan, 432 Park Avenue, New York Architekten: Viñoly, New York...

mehr