H. G. Wawrowsky (1933-2016)www.rkw-as.de

Hans Günter Wawrowsky ist zumindest all den Architekten bekannt, denen das Kürzel RKW etwas sagt. Wawrowski ist das „W“ dieses Kürzels mit Markenanspruch, das für ein großes deutsches Architekturbüro in Düsseldorf steht und ebenso in der weiten Welt.

Hans Günter Wawrowsky hat in seinem langen Architektenleben viele Geschäftshäuser und Einkaufszentren in Deutschland ge-plant und mit zahllosen Projekten die deutsche Architekturgeschichte mitgeschrieben. Nach Maurerlehre und Studium am Polytechnikum Friedberg, Hessen (1953–1956) und einer Mitarbeit im Büro Dieter Oesterlen, kam er 1959 nach Düsseldorf, arbeitete zunächst im Büro von Helmut Hentrich und Hubert Petschnigg, danach bei Helmut Rhode. Aus dieser Keimzelle entstand 1971, gemeinsam mit Friedel Kellermann, RKW. 2009 hatte sich der Architekt aus dem operativen Geschäft zurückgezogen, blieb RKW aber als Gesellschafter und beratender Architekt erhalten. Mitgründer Friedel Kellermann hatte sich 2015 aus dem aktiven Geschäft zurückgezogen. Hans Günter Wawrowsky, verstarb am 27. Februar 2016.

Thematisch passende Artikel:

Hans Günter Wawrowsky (1933-2016)

Der Mitbegründer von RKW Rhode Kellermann Wawrosky verstarb am 27. Februar 2016

Der Mitbegründer des Architekturbüros RKW, Hans Günter Wawrowsky, ist, wie jetzt bekannt wurde, am 27. Februar 2016 gestorben. Bekannt war der 83-Jährige durch das Sevens an der Düsseldorfer...

mehr
01/2010

Planbarkeit und Evolution Das Düsseldorfer Büro Rhode Kellermann Wawrowsky wird 60 Jahre alt  

In den Städten waren die Verwüstungen des Bombenkriegs noch allgegenwärtig, die Bundesrepublik war kaum gegründet, doch im umtriebigen Düsseldorf machte sich schnell Aufbruchstimmung breit. Im...

mehr

Deutscher Stahlbaupreis 2012 verliehen

Staab Architekten gewürdigt

Erstaunlich viele Projekte zu Umbau, Anbau und Sanierung wurden dieses Jahr ausgezeichnet. Das setzt ein Zeichen für die aktuellen Bauaufgaben in Deutschland: Bauen im Bestand. Für den Umbau des...

mehr
09/2011

(Gute) Nachrichten ...

Eine gute Nachricht kommt aus Essen, hier wird das bisher leerstehende, direkt am Ruhrschnellweg stehende Osram-Haus (1928) komplett entkernt, aufgestockt und zu einem Hotel mit 144 Zimmern umgebaut...

mehr

Helmut-Rhode-Förderpreis für Architekturzeichnungen verliehen

Ein Abend im Zeichen des Zeichnens: Zu Ehren seines Gründers, des Architekten Helmut Rhode, hatte RKW Architektur + vor zwei Jahren den Helmut-Rhode-Förderpreis für Architekturzeichnungen zum...

mehr