Energieeffizienz durch Integralsysteme

Eine effiziente Alternative zu reinen Lüftungsanlagen sind sogenannte Integralgeräte, die gleichzeitig lüften und warmes Wasser bereiten können. In Neubauten entfällt ein Großteil des Energieverbrauchs auf die Warmwasserbereitung. Die Wärmerückgewinnung des Lüftungssystems für die Warmwasserbereitung zu nutzen, ist daher ­äußerst effizient und praktisch. Je nach Gerät lassen sich dabei bis zu 90 % der Energie aus verbrauchter Raumluft zurückgewinnen und über eine Wärmepumpe für die Warmwasserbereitung weiter nutzen. Als zusätzliche Wärmequelle nutzen Integralgeräte die Außenluft.

Das kompakte Lüftungsintegralsystem LWZ 504 mit Passivhaus-Zertifizierung von Stiebel Eltron zieht die Energie aus der Außenluft. Das moderne Lüftungsmanagement gewinnt aus der Abluft bis zu 90 % der Wärme zurück. Für hohe Effizienz sorgt auch die leistungs­regelnde Invertertechnik. Durch sie wird exakt die Wärmemenge produziert, die aktuell benötigt wird. Auch bei tiefen Temperaturen lassen sich so hohe Leistungswerte erreichen. Für einen sparsamen Energieeinsatz sorgen die moderne Hocheffizienz-Heizungsumwälzpumpe und eine exzellente Isolierung des Warmwasserspeichers.

Die zentrale Lüftungsanlage verfügt über Ventilatoren, die die verbrauchte Raumluft absaugen und sie nach draußen leiten. Dabei zieht das Integralgerät die Wärme aus der Abluft. Ein hocheffizienter Wärmetauscher sorgt in Kombination mit der im Systemverbund arbeitenden Wärmepumpe für die effiziente Rückgewinnung der in der Abluft enthaltenen Energie. Diese Wärme wird nun über die Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung eingesetzt. Über Ventile an der Außenwand strömt dann Frischluft in die Wohnräume nach. Zusätzlich kann ein Sensor integriert werden, der die Luftqualität im Raum misst und die Zu- und Abluft automatisch regelt.

Einige Integralsys­teme geben die Wärme aus der Abluft zusätzlich an die Heizungsanlage ab. Diese vorwiegend bei extrem niedrigen Wärmebedarf eingesetzten Modelle decken so neben den Bereichen Lüften und Warmwasserbereitung auch das Heizen ab. Mit Hilfe der Wärmepumpe findet die Wassererwärmung in einem im System integrierten Wasserspeicher statt. Durch die kompakte Bauweise können Integralsysteme besonders platzsparend eingebaut werden. Ein separater Hausanschlussraum ist oftmals nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Thema Wärmepumpe, Warmwasserbereitung und Lüften unter www.waerme-plus.de.

Stiebel Eltron GmbH & Co. KG, 37603 Holzminden, www.stiebel-eltron.de

Thematisch passende Artikel:

06/2013

Paketlösung für hohen Eigenverbrauch

Stiebel Eltron bietet ein System, das den Eigenverbrauch optimiert. Neben einem Integralgerät mit Wärmepumpe gehört eine PV-Anlage sowie ein intelligentes Energiemanagementsystem zu dem Paket....

mehr
01/2018

Klimafenster

Das Klimafenster 4.0 von Schüt-Duis vereint mehrere Funktionen in einem Element: Lüften, Wärmerückgewinnung und Heizen. Zu- und Abluft werden gegenläufig unsichtbar im Blendrahmen geführt und...

mehr
06/2009 Produkte

Gute Argumente

Die Zukunft der Wärmeerzeugung steckt in einem kompakten, nur 78 Zentimeter breiten, 1,25 Meter tiefen und 1,72 Meter hohen Premium-Gerät. Die Hybrid-Wärmepumpe von Schüco ist die optimale Lösung...

mehr