Dreischeibenhaus, Düsseldorf HPP Architekten, Düsseldorf - Deutsche BauZeitschrift


DBZ Werkgespräch

Dreischeibenhaus, Düsseldorf

HPP Architekten, Düsseldorf

DBZ Werkgespräch - Fachsymposium für Architektur und Bautechnik

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl, gibt es einen weiteren Termin im Dreischeibenhaus: Anmeldung hier.

Das Dreischeibenhaus ist soeben als weltbestes saniertes Gebäude auf dem MPIM in Cannes ausgezeichnet worden. Wir freuen uns Ihnen das Dreischeibenhaus in einem DBZ Werkgespräch vorzustellen. Erfahren Sie an diesem Abend mehr über den Bauprozess. HPP Architekten, bauformstahl e.V., Deutsche FOAMGLAS und JUNG berichten über ihre Zusammenarbeit.


Programm:

18.00 Begrüßung durch die DBZ Redaktion
18.15 Vortrag Claudia Roggenkämper, HPP Architekten, Düsseldorf
19.15 Vortrag Deutsche Foamglas
19.30 Vortrag JUNG
19.45 Vortrag Prof. Johannes Kister und Cornelia Böttner, Hochschule Dessau
20.00 Gespräch mit dem Architekturbüro HPP, Deutsche FOAMGLAS GmbH, JUNG und bauforumstahl e.V.
20.30 Ausklang bei Wein und Häppchen
Moderation Sarah Centgraf, DBZ Redaktion

Die Sanierung des Dreischeibenhauses in Düsseldorf ist nun abgeschlossen. Das 1960 fertig gestellte Hochhaus war schon damals von Architekten Helmut Hentrich und Hubert Petschnigg mit den Mitarbeitern Fritz Eller, Robert Walter und Erich Moser geplant worden. Nun haben, abermals, HPP Architekten aus Düsseldorf das Gebäude an die heutigen Anforderungen an Brandschutz und Gebäudetechnik angepasst. Innerhalb von zwei Jahren haben sie trotz komplizierter Baustellenlogistik und Überraschungsmomenten, wie Claudia Roggenkämper im Interview mit der DBZ Deutsche BauZeitschrift berichtet (DBZ 1|2015), das denkmalgeschützte Gebäude modernisiert. Die Curtain-Wall-Fassade wurde energetisch saniert, indem in den Bürobereichen geschossweise eine zusätzliche Primärfassade von Innen eingesetzt wurde. Die äußere tragende Fassadenkonstruktion inklusive des Brüstungselements blieb unangetastet, so dass das bekannte Bild mit geöffneten bzw. geschlossenen Sonnenschutzlamellen weiterhin besteht. Ebenso konnte das Foyer in seinem Originalzustand erhalten bleiben. Um eine flexible Nutzung der Geschosse zu ermöglichen, sind in jeder Etage zwei Mieteinheiten realisiert worden. Begleitend zur Veranstaltung wird die Ausstellung Modernisierung der Moderne von bauforumstahl e.V. und dem Dessau Institut für Architektur und Facility Management zu sehen sein.

Sponsoren:

jung.de
foamglas
bauforumstahl
bauforumstahl

Termin

18.02.2016, 18 Uhr, Dreischeibenhaus 1, 40211 Düsseldorf

Die Veranstaltung ist als Fortbildung bei der Architektenkammer angefragt.

» zurück zur Übersichtsseite


Downloads