Karlsruher Architekturvorträge

Skizzenwerk – CO-CREATION

vom 01.06.2022 um 19:00 Uhr bis 13.07.2022

Die Karlsruher Architekturvorträge der KIT-Fakultät für Architektur werden im Sommersemester bereits zum achten Mal von Studierenden der Fakultät organisiert. Sie laden ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros ein, um zu einer aktuellen Themenstellung referieren, um hiermit den Diskurs anzuregen

Thema der sogenannten SKIZZENWERK-Reihe ist diesmal CO-CREATION.

CO-CREATION steht für die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Architektur und anderen Fachdisziplinen. „Wir sind müde von Projekten, deren Architektur nur dem Selbstzweck dient und möchten Projekte und Vereine vorstellen, deren Architektur der Gesellschaft einen Mehrwert bietet. Dazu laden wir Menschen ein, die jeweils einen sozialen, nachhaltigen oder gesellschaftspolitischen Schwerpunkt in ihr architektonisches Schaffen einfließen lassen, wollen ihre Sichtweisen hören und von ihnen lernen.“

Die Vorträge finden mittwochs um 19 Uhr im Egon-Eiermann-Hörsaal, Englerstraße 7, Gebäude. 20.40 in Karlsruhe statt.

Die Vorträge:

01.06.2022

„Here We Are! Woman in Design 1900- Today“

Vitra Design Museum

Susanne Graner (DE)

Ob als Gestalterinnen von Möbeln, Mode oder Industrieprodukten, als Innenarchitektinnen oder Unternehmerinnen – Frauen haben entscheidende Beiträge zur Entwicklung des modernen Designs geleistet. In den Geschichtsbüchern des Designs kommen sie jedoch viel seltener vor als Männer. Mit »Here We Are! Frauen im Design 1900 – heute« will das Vitra Design Museum dazu beitragen, dies zu ändern. Die Ausstellung präsentiert Gestalterinnen der letzten 120 Jahre und erzählt vor dem Hintergrund des Kampfs um Gleichberechtigung eine neue, vielstimmige Designgeschichte. Gezeigt werden Werke von rund 80 Designerinnen, darunter Protagonistinnen der Moderne wie Eileen Gray, Charlotte Perriand, Lilly Reich oder Clara Porset, Unternehmerinnen wie Florence Knoll und Armi Ratia, aber auch weniger bekannte Persönlichkeiten wie die Sozialreformerin Jane Addams. Zeitgenössische Positionen werden durch Designerinnen wie Matali Crasset, Patricia Urquiola, Julia Lohmann oder die Kollektive Matri-Archi(tecture) und Futuress vertreten und führen BesucherInnen in die Gegenwart und Zukunft.

Website: www.design-museum.de/de/ausstellungen/detailseiten/here-we-are-frauen-im-design-1900-heute.html

15.06.2022

Collegium Academicum, Heidelberg

Claus Sarnighausen (DE)

Seit 2013 arbeiten wir als 30-köpfige ehrenamtliche Projektgruppe daran, ein selbstverwaltetes Wohnheim zu schaffen, das über 250 jungen Menschen Raum zum Leben ermöglichen soll. Aufbauend auf dem Grundgedanken des bis in die 1970er Jahre in der Heidelberger Altstadt existierenden Wohnheims "Collegium Academicum" wollen wir einen Ort schaffen, der günstiges und selbstbestimmtes Leben für Studierende, Auszubildende und Promovierende in Heidelberg ermöglicht, Demokratie erlebbar macht und dabei den kulturellen und sozialen Austausch in einem Bildungskontext fördert.

Claus Sarnighausen (*1999) studiert in Heidelberg Physik. Seit dem zweiten Semester ist er Bewohner des Selbstorganisierten Studentenwohnheims in Heidelberg. In der Projektgruppe des CAs beschäftigt er sich vor allem mit der Werkstatt, mit Strukturthemen und dem Pförtnerhäuschen neben den Wohngebäuden, das zu einem Café und Veranstaltungsraum umgenutzt werden soll.

Website: www.collegiumacademicum.de

22.06.2022 Atelier Fanelsa, Anna Wulf (DE)

Website: www.atelier-fanelsa.de

29.06.2022 „Der Stoff aus dem Träume sind“- Film, Lotte Schreiber (AT)

Lotte Schreiber lebt als Filmemacherin, Künstlerin und Filmkuratorin in Wien. Neben Teilnahme und Auszeichnungen an zahlreichen internationalen Filmfestivals wurden ihre Werke in diversen Museen und Galerien ausgestellt, u.a. Neue Galerie Graz, Lentos Museum Linz, NSK State Pavilion an der 57. Biennale di Venezia, Kunsthaus Graz, Museum of Contemporary Art Voivodina, Novi Sad, RS, u.a.

Sie unterrichtete bis 2009 an der Kunstuniversität Linz und programmiert seit 2010 die Filmsektion Architektur&Gesellschaft am Crossing Europe Filmfestival Linz und ist seit 2020 Mitglied einer Baugruppe in Wien.

Website: www.lotteschreiber.com/

06.07.2022

AKT/ Verein für Architektur, Kultur und Theorie

Website: www.a-k-t.eu

13.07.2022

SUMMACUMFEMMER

Florian Summa (DE)

Florian Summa ist Architekt und Professor an der TU Graz. Nach seinem Studium an der RWTH Aachen und der ETH Zürich arbeitete er fünf Jahre bei Caruso St John Architects in London und Zürich. Von 2015 bis 2018 war er Assistent an der ETH-Professur von Adam Caruso, 2020 folgte eine Gastprofessur an der TU München. An der TU Graz unterrichtet er gemeinsam mit Anne Femmer von 2020 bis 2022 im Rahmen der Gastprofessur Integral Architecture. Parallel zur Lehre führen Florian Summa und Anne Femmer gemeinsam das Büro SUMMACUMFEMMER Architekt*innen. Ihre Bauten und Entwürfe verstehen sie als forschende Untersuchungen zu unterschiedlichsten Fragestellungen - vom experimentellen (Zusammen-)Wohnen, über das Konstruieren im Spannungsfeld von Ökonomie und Ambition, bis hin zu brennenden Fragen von Form, Gestalt und Ausdruck.

Website: www.summacumfemmer.com

Unterstützung

Die Vortragsreihe wird unterstützt von der Architektenkammer Baden-Württemberg, dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg und der KIT-Fakultät für Architektur.

Fortbildung

Die Vorträge der Veranstaltungsreihe werden von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit dem Umfang von je 1 Unterrichtsstunde für Mitglieder und Architekt*innen/Stadtplaner*innen im Praktikum für alle Fachrichtungen anerkannt.

Mehr Informationen: www.arch.kit.edu/architekturvortraege.php