legislating architecture | architecting after politics

ein project von brandhuber+ und christopher roth
  • Ausstellung
vom
15.03.2019
bis
08.06.2019

Wer gestaltet Gesetze? Was gestaltet Architektur? Wem gehört der Boden? Wer baut die Welt? Diese aktuellen Fragen nach der politischen Handlungsfähigkeit von ArchitektInnen stehen im Mittelpunkt von inzwischen drei Filmen, die in Kooperation zwischenBrandlhuber+, der kollaborativen Praxis des Architekten und Stadtplaners Arno Brandlhuber, und dem Künstler und Regisseur Christopher Roth entstanden sind:

„Legislating Architecture“ (erstmals gezeigt auf der Architekturbiennale in Venedig 2016), „The Property Drama“ (erstmals gezeigt 2017 auf der Chicago Architektur Biennale) und jüngst „Architecting after Politics“. Anhand von Gesprächen mit international renommierten ArchitektInnen widmen sich diese Filme verschiedenen Themenfeldern innerhalb der Auseinandersetzung mit Architektur, Politik und Wirtschaft.

Die Ausstellung „Legislating Architecture | Architecting after Politics“ im aut baut auf der für das vai konzipierten, gleichnamigen Ausstellung auf. In räumlich und inhaltlich erweiterter Form werden die verschiedenen Themenfelder vorgestellt und entlang eines Parcours zugänglich gemacht. Eine Ausstellung in Kooperation mit vai Vorarlberger Architektur Institut, Dornbirn sowie station+, DARCH, ETH Zürich

Foto: Standbild aus dem Film "Architecting after Politics" von Brandlhuber+ und Christopher Roth, 2018

Mehr Informationen: www.aut.cc

aut. architektur und tirol, Im Adambräu
Lois Welzenbacher Platz 1
6020 Insbruck
Österreich