Ausstellung

Kalter Krieg und Architektur

Beiträge zur Demokratisierung Österreichs nach 1945
vom
19.11.2019
bis
24.02.2020

Die transnationale Perspektive der Ausstellung zeigt die Architektur im Wettstreit der Systeme und verändert den Blick auf die Architekturgeschichte. Viele Fotografien, Pläne, Filme und Originalzeichnungen werden erstmals gezeigt, darunter zahlreiche Materialien aus der Sammlung des Architekturzentrum Wien. Nach den vier Besatzungszonen gegliedert, ergeben sie in der Zusammenschau ein Sittenbild der Nachkriegsmoderne.

Ausstellung: bis 24.02.2020

Kuratorin: Monika Platzer

Gestaltung: Michael Hieslmair & Michael Zinganel, Tracing Spaces

Grafik: Christoph Schörkhuber, Manuela Neuner, seite zwei

Veranstalter: Architekturzentrum Wien
Architekturzentrum Wien
Museumsplatz 1 , Museumsquartier
1070 Wien
Österreich