Museum für Hamburgische Geschichte

Die "Neue Heimat" (1950-1982). Eine sozialdemokratische Utopie und ihre Bauten

vom
27.07.2019
bis
06.10.2019

Die „Neue Heimat“ war der größte und bedeutendste nichtstaatliche Wohnungsbaukonzern im Europa der Nachkriegszeit - mit Hauptsitz in Hamburg. Erstmals werden in einer Architekturausstellung die Bauten und Projekte anhand von Fotos, Filmen, Plänen und Modellen analysiert.

Mehr Infos

Foto: Großsiedlung Neu-Altona, 1962. Foto Hamburger Architekturarchiv

Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24