uh kunst & friends

ABANDONED ROOMS

Von der Faszination verlassener Räume
vom
30.06.2022
bis
16.07.2022

Eine Gruppe um den Freien Architekten und Künstler Udo W. Hoffmann transformiert ein (dem Teilabriss geweihtes) Gebäude im Freiburger Stadtteil Zähringen durch künstlerische Interventionen im Raum. Objekte, Malerei, Fotografie und Graffiti werden in unterschiedlichen Stilen, Motiven, Techniken und Ausdrucksformen das ehemalige Wohngebäude temporär verändern und prägen. Udo W. Hoffmann beginnt in seinem Konzept mit Eingriffen in die bestehende Substanz. In einer genauen Komposition werden Ausschnitte von Tapeten abgelöst, Holztüren ausgesägt und Teppichstücke ausgeschnitten. Die entstehenden Leerstellen und sich öffnenden Blicke prägen die Räume neu. Die spätere Begehung des transformierten Gebäudes durch das Publikum und die damit verbundenen Überraschungsmomente werden integrierter Bestandteil dieses Werkes.
Aus den abgetrennten Versatzstücken entstehen im Atelier, die für Hoffmann typischen Objekte und Assemblagen in Kombination mit einer speziellen Farbmalerei, welche sich Hoffmann bereits im Studium bei Prof. Jerry Zeniuk aus München angeeignet hat.
Der Fotograf Sebastian Wehrle dokumentiert und überhöht mit seinen prägnanten Abbildungen die vorab vorgefundenen Details und Impressionen, wobei hier die "wie aus der Zeit gefallenen" Tapeten, mit Ihren Mustern und Farben, eine besondere Rolle spielen. "Die Fotografie ist die einzige Möglichkeit Vergängliches unvergänglich zu machen". In den jeweiligen Räumen des Zähringer Gebäudes, mit Ihren dekonstruierten Einblicken und Durchblicken werden die Werke gemeinsam dem Genius Loci gegenübergestellt.
Durch Graffitis, Schriftzeichen und Skizzen der drei anerkannten Vertreter der Streetartkunst, Fritz Boogie, Smy und Michael Genter wird die kreative Atmosphäre von innen nach aussen getragen. Motive und Farben gehen über auf die Fassaden des angrenzenden alten Schlossereigebäudes. Bekannt sind sie alle drei, durch Aktionen wie "Kunst trotz Abstand" Urban Art am Bauzaun des Augistinermuseums oder durch "Stadtwandforschung" zusammen mit der Universität Freiburg. In den leeren Räumen des ehemaligen Schlossereigebäudes, welche später umgenutzt werden, entsteht eine Ausstellung individueller Werke der beteiligten Künstler aus der aktuellen Schaffensphase.

In einem besonderen Workshop unter dem Titel "Farbe für besondere Charaktere" leitet der Künstler Udo W. Hoffmann Freiburger Persönlichkeiten zum zwanglosen Umgang mit Farbe auf grossen Flächen an. Spezielle Vorkenntnisse müssen bewußt nicht vorhanden sein. Entstehen werden, bei viel Spass, jeweils zwei Werke, ein persönliches und eines zur öffentlichen Versteigerung. Die Verwendung des Erlöses wird gemeinsam in der Gruppe festgelegt für einen kulturellen Zweck.
Ein besonderer Dank gilt der STEINHAUSER Wohnbau GmbH aus Kirchzarten, welche (als Eigentümer des Gebäudes) die Räume großzügig zur Verfügung stellt. Auf dem Areal werden später Wohnräume entstehen.

30.06.22 bis 03.07.22

09.07.22 und 16.07.22

ABBRUCHGEBÄUDE
Kirchhofweg 8, Freiburg

Öffnungszeiten:

jeweils 11:00 - 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Vernissage:

30.06.22 / 18:00 Uhr

Mehr Informationen: www.uh-kunst.de