osd statements

osd statements03 – elementary | elementar: Konstruieren im Wandel

Am 14. November 2019 lädt das Ingenieurbüro osd - office for structural design ins Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main. Eintritt frei

Schon bei den vorhergehenden Tagungen im DAM in Frankfurt a. M. waren wir, die DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Medienpartner dieser schönen Veranstaltung: "Zukunft" hatten sich die Frankfurter osd - office for structural design in 2017 vorgenommen, "Digitales" folgte im vergangenen Jahr. Am 14. November nun geht es ums große Ganze des Ingenieurbaus oder, wie osd formuliert: um das Elementare, das Essentielle. Natürlich führt der Blick in die Geschichte auf direktem Weg in die Zukunft, aber wie wir Vergangenheit auch betrachten, sie hat uns immer auch die nötigen Erfahrungen gebracht, die - aus Erfolg und Scheitern herrührend - uns die Entwicklung zukunftsfähiger Konstruktionen erlauben.

In diesem Jahr besinnt sich die Veranstaltung also auf das Essentielle beim Bauen und Konstruieren. Wie hat sich dieser Ansatz im Wandel der Zeit verändert und wohin führt er uns in Zukunft? Das Themenfeld lässt sich weit auffächern und ist sehr vielfältig. Es beinhaltet elementare Bauweisen und Konstruktionen, wiederkehrende Elemente wie im Systembau oder nachhaltige Modulbauten aus nachwachsenden Rohstoffen.

Innerhalb der Tagung gibt es fünf Schwerpunkte: Theorie / Geschichte, Aus Sicht eines Architekten, Aus Sicht eines Ingenieurs, Innovation / Digitalisierung und Innovation / Produktion. An Stelle von Projekt- und Werkberichten werden prägnante Impulse und Ausblicke in den Vordergrund der osd statements03 treten.

Programm:

10:00 Begrüßung
Peter Cachola Schmal (DAM), Benedikt Kraft (DBZ) Harald Kloft und Florian Mähl (osd) 10:30 Theorie/Geschichte
Prof. Annette Bögle / Hafencity Universität Hamburg 11:15 Aus Sicht eines Architekten
Prof. Felix Waechter / Waechter + Waechter 12:00 Innovation / Produktion
Thomas Wehrle / Erne AG 12:45 Pause
13:45 Aus Sicht eines Ingenieurs
Knut Stockhusen / schlaich bergermann partner 14:30 Innovation / Digitalisierung
Prof. Oliver Tessmann / TU Darmstadt 15:15 Abschlussdiskussion

14. November 2019, 10-16 Uhr Deutsches Architekturmuseum (DAM), Schaumainkai 43, Frankfurt am Main

Eintritt frei

Anmeldung:
Veranstalter: osd – office for structural design // www.o-s-d-com Moderation: Anna Scheuermann (osd)


Medienpartner: DBZ Deutsche Bauzeitschrift

Thematisch passende Artikel:

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2019

Die nominierten Gebäude für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur sind sehr unterschiedlich. Dennoch haben sie eines gemeinsam: Sie alle stehen für gute nachhaltige Architektur in...

mehr

Altstadt versus Neustadt?

Diskussionsveranstaltung zum Umbau der europäischen Stadt am 16. September 2009, Berlin

Die Städte von morgen können sich nicht mehr am Leitbild einer stetig wachsenden Stadt orientieren. Der demografische Wandel und sinkende Einwohnerzahlen erfordern ein grundsätzliches Umdenken der...

mehr
2015-01

Herzog & de Meuron in Paris gescheitert? www.tour-triangle.com

Während sich London aufmacht, in nächster Zukunft rund 200 neue Skyscraper zu bauen und damit für die Zukunft der Stadt vorsorgt – glaubt man den Statements während der Verleihung des...

mehr

Dynamik + Wandel

Ausstellung zur Entwicklung der Städte am Rhein in Duisburg vom 13.09. – 13.10.2013

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Die Herausforderungen für Städtebau und Stadtplanung steigen damit immens. Das bedeutet, dass in Zukunft Klimawandel, Wachstum,...

mehr