Wohnungsbau im Fokus

Burgauer Architekturtag und Ausstellung vom 4. Februar bis Ende April 2010, Burgau

"heimat bleibe zuhause" lautet das Motto des Burgauer Architekturtags am 4. Februar 2010. Im Rahmen des eintägigen Symposiums wird die gleichnamige Ausstellung des Frankfurter Büros Stefan Forster eröffnet. Des Weiteren sind zahlreiche Vorträge namhafter Referenten zum Thema Wohnungsbau angekündigt. Die Veranstaltungsreihe widmet sich der Diskussion über zukunftsorientiertes Bauen.

Internationale Beachtung erlangte Stefan Forster mit dem Rück- bzw. Umbau von Plattenbauten zu repräsentativen Stadtvillen im ostdeutschen Leinefelde. 2005 wurde er dafür vom Weltverband der Architekten (UIA) mit dem 'Sir Robert Matthew Preis' für Wohnungsbau ausgezeichnet. Die Schau, zu der Forster selbst eine Einführung gibt, präsentiert unterschiedliche Projekte städtischer Lebensräume aus dem 20-jährigen Bestehen des Büros. Darüber hinaus stellen weitere prominente Architekten ihre aktuellen Bauten unter ökonomischen und ökologischen Aspekten zur Diskussion:Georg W. Reinberg vom Büro Reinberg ZT, Wien; Peter Glöckner von Peter Glöckner Architektur, München, und Mathias Schuler von Transsolar Klimaengineering, Stuttgart.

Veranstaltung: Burgauer Architektentag und Ausstellung „heimat bleibe zuhause“
Ort: Industriestr. 40, 89331 Burgau Zeit: 4. Februar bis Ende April 2010, Mo bis So 10 – 18 Uhr
Weitere Informationen: Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos und wird als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Für eine sichere und bequeme Anreise sorgt ein Bustransfer ab München und Stuttgart zum Unkostenbeitrag von 10 Euro. Email: info@burgauer-architekturtage.de
Internet: www.burgauer-architekturtage.de

Thematisch passende Artikel:

Lage, Lage, Lage? – Architektur!

17. Hessischer Architektentag / 12. Bad Vilbeler Gespräch am 17. Juni 2009 im Kulturforum Bad Vilbel

In der von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und der Allianz Dresdner Bauspar AG gemeinsam geplanten Veranstaltung wird dem Einfluss von Städtebau und Architektur auf die Marktpreise von...

mehr
Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie gehen wir mit der Corona-Krise um? Dazu fragten wir nach bei Florian Kraft, Stefan Forster Architekten.

Die STEFAN FORSTER GmbH ist ein Architekturbüro mit ca. 60 Mitarbeitern, wir sitzen in Frankfurt am Main. Als in der zweiten Märzwoche die Corona-Lage "ernster" wurde, haben wir kurzfristig...

mehr

„The flag Bockenheim“

Ferdinand Kramers Philosophicum wurde von Stefan Forster Architekten umgebaut. Und jetzt in Frankfurt am Main von StudentInnen bezogen

Er wollte auch schon mal seinen Abriss, so der Frankfurter Architekt, Stefan Forster, im Gespräch mit der DBZ. Den des Philosophicums von Ferdinand Kramer, ein Institutsbau der Frankfurter...

mehr

Bezahlbarer Wohnraum

Stefan Forster und OFIS Arhitekti in der DBZ 05 | 2013

Schon in ein paar Tagen können Sie durch die DBZ 05 | 2013 blättern. Diesmal widmen wir uns dem Thema „Wohnen“ im urbanen Kontext. Seit geraumer Zeit beherrschen die Themen der Wohnungsknappheit,...

mehr
2013-05

Thema Wohnen Bezahlbar muss es sein!          

Das Thema Wohnen ist das derzeit wohl wichtigste, was wir im Hinblick auf die Zukunft unserer Städte diskutieren – und müssen! Die neueste Studie „Strategien für bezahlbares Wohnen in der...

mehr