Fraunhofer IIS präsentiert Wissenschaft zum Anfassen

Lange Nacht der Wissenschaften am 24. Oktober 2009 in Fürth, Nürnberg, Erlangen

Wissenschaft zum Anfassen, Erleben und Staunen: Zur vierten Langen Nacht der Wissenschaften am 24. Oktober 2009 öffnet das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen-Tennenlohe und in der Fürther Uferstadt seine Labortüren und stellt aktuelle Projekte sowie technische Innovationen vor. Zahlreiche Demonstrationen bieten faszinierende Einblicke in Neuheiten, die den Alltag sicherer und leichter machen oder einen energieeffizienten Weg in die Zukunft ermöglichen. Ab 18 Uhr präsentiert die Forschungseinrichtung mit zahlreichen Exponaten und Live- Demonstrationen viele Highlights der aktuellen Arbeiten und Projekte.

Wie das Zusammenspiel von intelligenten Objekten und Logistik die Arbeit auf Baustellen effizient und schneller macht, auch dafür haben die Fraunhofer-Forscher Lösungen entwickelt. Ein Besucherquiz mit attraktiven Preisen an beiden Standorten und eine Ausstellung des "Monsterkünstlers" Patrick Preller in Fürth runden die Lange Nacht am Fraunhofer IIS ab.

In Erlangen erwartet die Besucher unter anderem die neueste Kinotechnologie im digitalen Filmtheater. Hier wird beispielsweise der Frage nachgegangen, wie die scheinbar greifbaren 3D-Filmbilder enstehen. Neben optischen Eindrücken bietet das Fraunhofer IIS aber auch akustische Reize: Zahlreiche Klangbeispiele informieren über die neusten Technologien bei der Codierung, mit denen höchste Klangqualität - so auch Surroundsound über Stereokopfhörer -  erzielt werden kann.

Außerdem zeigt das Institut verschiedene Systeme zur Energiegewinnung: Unter anderem einen Thermogenerator, der aus Körperwärme Strom erzeugen kann, und Monitoringsysteme, die den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten ermitteln. Wie Sicherheitssysteme Kinder im Straßenverkehr schützen können, wie das Digitale Satellitenradio der Zukunft klingt und funktioniert oder wie Sensoren zur Energieeffizienz in Waschmaschinen beitragen - all das erfahren die Gäste des Fraunhofer IIS in der Langen Nacht.

Von Röntgenstrahlen und intelligenten Objekten Am Standort des Fraunhofer IIS in der Fürther Uferstadt geht es rund um die Themen Röntgen und Logistik. Wer den Begriff Röntgen hört, denkt vermutlich zunächst an ein medizinisches Diagnoseinstrument. Die Fraunhofer-Forscher führen auch Funktionsweisen von Computertomographen und Thermographie-Anlagen für zerstörungsfreie Prüfung in der Industrie vor, so zum Beispiel im Bereich Qualitätssicherung. Interessierte lernen unter anderem das Verfahren der Räderprüfung kennen und sehen, wie ein Roboter vollautomatisch Gussteile für die Automobilindustrie prüft.

Veranstaltung: Lange Nacht der Wissenschaften Ort: Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Am Wolfsmantel 33 , 91058 Erlangen und im Technikum der Uferstadt Fürth, Dr.-Mack-Straße 81, 90762 Fürth
Zeit: 24. Oktober 2009, 18 – 1 Uhr

Internet:

www.nacht-der-wissenschaften.de

www.iis.fraunhofer.de

Thematisch passende Artikel:

Wissenschaft zum Anfassen

Lange Nacht der Forschung am 8. November 2008 (auch) im Bartenbach Lichtlabor, Aldrans

Mit der Langen Nacht der Forschung am 8. November 2008 stehen in Österreich sechs Städte vor einem Wissenschaftsevent der Superlative. Auch Innsbrucks Forschungsstätten laden ein zu einem...

mehr

Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität

Veranstaltungen am 8. Juni 2013 in Berlin und am 14. Juni 2013 in Hamburg

Am 8. Juni 2013 öffnet Staatssekretär Rainer Bomba das Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität wieder für die Öffentlichkeit. Anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaft in Berlin wird von 16...

mehr
2014-04

Studentenwettbewerb zur A6 www.bda-bayern.de/architekturwoche, www.ar.tum.de

Bei einem Studentenwettbewerb an der TU München (Leitung: Prof. Florian Nagler) für die 6. Architekturwoche (A6) Bayern gewinnt eine Säulenhalle aus Baumstämmen. Mit der temporären Architektur...

mehr
2018-04

Mehr Bauingenieure für Berlin

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung, die Senatsverwaltung für Finanzen und die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) haben eine weitere Kooperationsvereinbarung zur...

mehr
2012-02

Entschieden: „Ehemaliges Quelle Areal“ www.nuernberg.de/internet/referatn

Die Gesellschaft und damit die Wirtschaftsstrukturen verändern sich rasant; oder ist es umgekehrt? Wie auch immer, nicht nur die Verwandlung der Bundesbahn vom robusten Personen- und...

mehr