Neues Bauen

Veranstaltungsreihe vom 26. September bis 25. Oktober 2009 erinnert an Dammerstock-Siedlung, Karlsruhe

Vor 80 Jahren wurde mit der Bauausstellung »die gebrauchswohnung« der erste Teil der Karlsruher Dammerstocksiedlung eröffnet. Unter der Oberleitung von Walter Gropius bauten hier namhafte Architekten des Neuen Bauens eine Mustersiedlung in radikaler Zeilenbauweise. Jede Wohnung war nach neuesten Standards mit fließend Warm- und Kaltwasser, Heizung und Fenster in jedem Raum – damals ein Novum– ausgestattet. Alle Häuser waren funktional optimiert und nicht auf Luxus, sondern auf ein modernes, gesundes Leben mit viel Licht und Luft für alle ausgerichtet.
Vom 26. September bis 25. Oktober 2009 wird mit verschiedenen Veranstaltungen an die Eröffnung der Siedlung des Neuen Bauens vor 80 Jahren erinnert, aber auch die damaligen Konzepte des Neuen Bauens sowie die Architektur aus heutiger Sicht untersucht. Bei einem Rundgang durch die Siedlung kann sowohl die avantgardistische Bebauung von Walter Gropius, Otto Haesler und anderen erlebt, als auch die Kontraste zu den weiteren Bauphasen der nationalsozialistischen Regierung und der Nachkriegszeit erfahren werden. Besonders interessant an der heutigen Siedlung ist die individuelle Interpretation dieser Siedlung des Neuen Bauens durch ihre Bewohner selbst.
Das Dammerstockjubiläum 2009 findet in Zusammenarbeit mit »Les Journées de l’Architecture. Die Architekturtage« (www.ja-at.eu) statt.
 
Eine kleine Auswahl aus dem bunten Veranstaltungsprogramm, der vollständige Nachweis auf die Einzelveranstaltungen ist dem Veranstaltungsflyer zu entnehmen:
 
Ausstellung: „Architektur als Erlebnis. Die Dammerstock-Ausstellung von 1929“
Ort: Badischer Kunstverein, Waldstraße 3, 76133 Karlsruhe
Zeit: 25. September bis 22. November 2009, Di bis Fr 11 - 19 Uhr, Sa, So u. Feiertag 11 - 17 Uhr
 
Eröffnungsfest: „80 Jahre Dammerstock — Siedlung des Neuen Bauens“
Ort: Dammerstock, historischer Eingangspavillon, Danziger Straße Zeit: Sa, 26. September 2009, ab 11 Uhr
Mit einem kleinen Rundgang durch die Siedlung um 13.30 Uhr und einem Gartenfest ab 18 Uhr auf der Grünfläche der Dammerstockstrasse 48-56
 
Ausstellung: „Wir wohnen. 80 Jahre Dammerstock. Demokratie, Identität, Neues Bauen“ Ort: Erinnerungsstätte Ständehaus, Ständehausstraße 2, 76133 Karlsruhe
Zeit: 1. Oktober bis 14. November 2009, Di und Do 10 - 19 Uhr, Mi und Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr
 
Podiumsdiskussion: „Götterdämmerung in Dammerstock “, Architektenkammer Karlsruhe, Universität Karlsruhe, Fakultät, Architektur, Architekturtheorie
Ort: Architekturschaufenster, Waldstraße 8, 76133 Karlsruhe
Zeit: 16. Oktober 2009, 18.30 Uhr

Internet:  www.dammerstock.de  

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2009-07

EnOB bedeutet Forschung Förderkonzept Energieoptimiertes Bauen mit breitem Angebot

Im Impressum klingt es noch recht trocken, doch was dahinter steckt ist höchst anspruchsvoll: „Das FIZ Karlsruhe bietet mit der Web-Site www.enob.info der interessierten Fachöffentlichkeit...

mehr
2019-12

Menschen

Sein letztes großes Werk wurde erst wenige Tage vor seinem Tod vorgestellt: eine 12?m lange Wolke aus 3?000 reflektierenden Silberblättern im Münchner Residenztheater. Ingo Maurer, den man...

mehr

In delicto urbs

Diskussion über die Dezentralisierung der zentralisierten Stadt am 17. Juni 2009, Karlsruhe

Der Architekten- und Ingenieursverein und das Kunst- und Architekturmagazin archEtrans laden ein zu der Diskussionsveranstaltung „Berkeley beschaut Karlsruhe“ zum Thema „Dezentralisierung der...

mehr
2019-11

Dachboden einer Schule mit Seegras gedämmt

Die energetische Sanierung der obersten Geschossdecke des Schulgebäudes im Karlsruher Stadtteil Mühlburg wurde mit der Seegrasdämmung NeptuTherm ausgeführt. Da sich Karlsruhe per...

mehr
2009-04

Vorgezogenes Feiern Eine Marke wird 90: Das Bauhaus feiert sich selbst

„Das Endziel aller künstlerischen Tätigkeit ist der Bau.“ Mit diesen Worten beginnt das Weimarer Manifest des Baukunstschulgründers Walter Gropius. Sein wesentliches Anliegen war es, „die...

mehr