Wolfsburg-Diskussion

Ausstellung „Typisch Wolfsburg!“ vom 23. Februar bis 8. März 2009, Berlin

Wolfsburg – der Prototyp der modernen Industriestadt – hat auch nach 70 Jahren nichts von seiner Faszination verloren. Ab dem 23. Januar, 20 Uhr zeigt das Deutsche Architektur-Zentrum die  Ausstellung „Typisch Wolfsburg! Vom Werden einer NEUEN Stadt“ im „Scharoun-Saal“ an der Köpenicker Straße. Eine höchst aktuelle Diskussion zur Stadtentwicklung mit drei Kurzvorträgen leitet ab 18 Uhr den Eröffnungsabend ein. Stadtbaurätin Monika Thomas und Mario Mensing, verantwortlich für die letzte Imageanalyse der Stadt, ziehen ein Zwischenfazit nach 10 Jahren Stadtumbau. Mit Spannung erwartet wird außerdem der Beitrag von Prof. Dr.  Wulf Tessin. Der Soziologe aus Hannover präsentiert erste Ergebnisse der 4. soziologischen Wolfsburg-Studie. 

Über fünf Jahrzehnte haben Tessin und sein Team der Universität Hannover Wolfsburg inzwischen beobachtet. Intensiv wird an der Auswertung der aktuellen Bürgerbefragung unter dem Titel „Stadt als Erlebnis. Der Stadtwandel in der Einschätzung der Bewohner.“ derzeit gearbeitet.Die städtebaulichen Konsequenzen der Neuausrichtung und der neue Stadteingang am Bahnhof sind das Thema der Wolfsburger Stadtbaurätin. Monika Thomas zeigt in ihrem Vortrag auch die historische Dimension der Neuausrichtung auf. Die Folgen der Neuorientierung für das Außenbild der Stadt sind schließlich Thema von Mario Mensing, Geschäftsführer der CIMA. 

Im zweiten Teil des Abends ab 20 Uhr führen Monika Thomas und Doris Gruber, Vizepräsidentin des Bundes Deutscher Architekten (BDA) in die Ausstellung ein. Das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg hatte die Jubiläumsausstellung im vergangenen Jahr zusammengestellt und in Baucontainern durch Wolfsburg wandern lassen. Einer Präsentation an der Leibniz-Universität-Hannover folgt nun in Kooperation mit dem BDA die Architekturschau in Berlin, die auch hier Fachpublikum und Öffentlichkeit gleichermaßen erreichen soll.

Veranstaltung: Ausstellung „Typisch Wolfsburg! Vom Werden einer neuen Stadt“
Ort: Scharoun Saal, Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin/Mitte
Zeit: 23. Februar bis 8. März 2009, Di bis Fr 12-19 Uhr, Sa und So, 14-19 Uhr
Weitere Informationen: Der Eintritt ist frei. Ein Kurzvortag am 23. Februar 2009um 18 Uhr mit dem Titel: „Wolfsburg. Eine Stadt verändert ihr Gesicht. 10 Jahre Stadtumbau – ein Zwischenfazit“ ergänzt das Programm. Die Ausstellungseröffnung findet anschließend um 20 Uhr statt.
Kontakt: Deutsches ArchitekturZentrum (DAZ), Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin/Mitte
Telefon: 030/ 27 87 99 28
Email: mail@daz.de
Internetwww.daz.de

Thematisch passende Artikel:

Monika Thomas zur obersten Baubeamtin Deutschlands berufen

Kommissarisch wird das Baudezernat Wolfsburg nun von Kai-Uwe Hirschheide, Geschäftsbereichsleiter der Stadtplanung und Bauberatung, geleitet

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat der langjährigen Stadtbaurätin von Wolfsburg, Monika Thomas, heute die Ernennungsurkunde ihrer neuen Leiterin der Abteilung "Bauwesen, Bauwirtschaft und...

mehr

Typisch Wolfsburg!

4. Wolfsburg-Schau bis zum 12. Juni 2009 an der Technischen Universität Braunschweig

Für viele deutsche Städtebau-Lehrstühle gehört Wolfsburg regelmäßig zum Lehrprogramm. Dies unterstreicht auch Prof. Walter Ackers vom Institut für Städtebau und Landschaftsplanung zur...

mehr

Umnutzung sakraler Gebäude

Architekturdialog Kirche – Vorträge, Diskussion und Ausstellung am 31. März in Wolfsburg

Zum ersten Architekturdialog Kirche lädt das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg zusammen mit dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen und dem Gesamtverband der katholischen...

mehr

Studenten für Wolfsburg

Koller-Preis 2010 sucht neue Impulse für die Stadt

Bundesweit lobt die Stadt Wolfsburg in 2010 bereits zum vierten Mal den Koller-Preis, einen Architekturpreis für Studierende, aus. Gesucht werden kreative Ideen und Planungsansätze rund um das Thema...

mehr

Koller-Preis 2009 wurde verliehen

Ideenpreis der Stadt Wolfsburg geht an Alexander Münch

Der Wolfsburger Koller-Preis, ein Ideenpreis der Stadt Wolfsburg für Studentenprojekte zum Thema ,,Wolfsburg: Stadt Raum Geschichte’’, geht in diesem Jahr ins benachbarte Braunschweig. Die...

mehr