Wegbereiter der Moderne

Alfred Messel–Colloquium anlässlich seines 100. Todestages am 24. April 2009, Berlin

Aus Anlass des 100. Todestages von Alfred Messel am 24. April 2009 wird das Architekturmuseum in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin ein zweitägiges Symposion in der provisorischen Schinkelschen Bauakademie veranstalten. 

Eröffnet wird die Tagung am 20. März 2009 mit den Grußworten der Veranstalter, denen der Abendvortrag „Alfred Messel – Erneuerer der Baukunst und unzeitgemäßer Wegbereiter“ von Prof. Dr. Fritz Neumeyer, TU Berlin, folgt. Der darauffolgende Tag widmet sich ausschließlich Messels Schaffen und seiner Wirkung auf die nachfolgende Architektengeneration. Seiner Bedeutung auf die Entwicklung der deutschen Architektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird sowohl auf dem Gebiet des Landhausbaues, der Warenhäuser, der Villen als auch der Verwaltungshäuser nachgegangen. Am 22. März folgen schließlich Vorträge, die sich modernen Architekturströmungen der Zeit um 1900 im In- und Ausland und Messels besonderer Bedeutung widmen. Die Beiträge des Symposions leiten einen reich bebilderten Ausstellungskatalog ein, der Messels große Bedeutung für die Entwicklung der deutschen Architektur auf angemessene Weise würdigt. 

Alfred Messel (1853–1909), ausgebildet in der Architekturtradition der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an der Berliner Bauakademie, nahm bereits bei seinen ersten Bauten eine andere Position ein als die meisten seiner Kollegen. Im Unterschied zur allgemeinen Mode nach 1871 verwendete er überwiegend einfache deutsche Renaissanceformen. 1893 kam es zur fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Messel und der Wertheim-Familie. Das Architekturmuseum in der Universitätsbibliothek besitzt rund 1.800 Entwurfszeichnungen und Pläne aus Messels Architekturbüro. Am 24. Oktober 2009 wird eine Ausstellung zu Alfred Messels Werk im Kulturforum in Berlin eröffnet.

Veranstaltung: Alfred-Messel-Colloquium
Ort: Internationale Bauakademie, Schinkelplatz1, 10117 Zeit: 20. bis 22. April 2009
Weitere Informationen: Das Colloquium ist bereits ausgebucht. Kontakt: Robert Habel, Architekturmuseum der TU Berlin, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin
Telefon: 030/314/23116
Email: habel@ub.tu-berlin.de
Internet:http://architekturmuseum.ub.tu-berlin.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Visionär der Großstadt

Ausstellung über das Werk Alfred Messels vom 4. November 2009 bis 7. Februar 2010, Berlin

Alfred Messel (1853–1909) galt seinen Zeitgenossen als einer der bedeutendsten Architekten an der Wende zum 20. Jahrhundert. Zugleich Form- und Raumkünstler, verband Messel Schmuck, Körper und...

mehr

Kühne Entwürfe, radikale Ideen

Ausstellung zu 125 Jahre Architekturmuseum noch bis 30. September 2011, Berlin

Seit 125 Jahren sammelt, bewahrt und präsentiert das Architekturmuseum der TU Berlin (früher der TH Berlin) Entwürfe, Pläne, Modelle, Skizzen, Drucke und Fotografien bedeutender Baumeister,...

mehr

Betriebskantine in Ditzingen ausgezeichnet

Barkow Leibinger Architekten gewinnen DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009

Das Betriebsrestaurant des schwäbischen Unternehmens Trumpf in Ditzingen hat den DAM Preis für Architektur in Deutschland 2009 gewonnen. Der von Barkow Leibinger Architekten, Berlin entworfene und...

mehr

Verschmelzung mit der Natur

ISR Architektur Award für Stubaier Gletscher Talstation

Der Stubaier Gletscher erhielt am 23. April 2009 den ISR Architektur Award 2009 in der Kategorie Talstation verliehen.Im Rahmen der Interalpin 2009 übergaben die Juroren, Dipl.-Ing. Arch. Bibiane...

mehr

Schauraum - Raumschau

6. AMM-Symposium „Perspektiven der Architekturausstellung“ am 20. März 2009, Frankfurt am Main

Am 20. März findet im Deutschen Architekturmuseum DAM in Frankfurt das sechste AMM-Symposium „Schauraum – Raumschau“ statt. Unter der Moderation von Prof. Jan R. Krause, Leiter des...

mehr