Verschmelzung mit der Natur

ISR Architektur Award für Stubaier Gletscher Talstation

Der Stubaier Gletscher erhielt am 23. April 2009 den ISR Architektur Award 2009 in der Kategorie Talstation verliehen.Im Rahmen der Interalpin 2009 übergaben die Juroren, Dipl.-Ing. Arch. Bibiane Hromas, Univ.-Doz. Dr. Wittfrieda Mitterer, Univ.-Prof.Dipl.-Ing. Volker Giencke und Dipl.-Vw. Dr. Helmut Lamprecht, die in Ihrer Studie „Architektur macht Gäste“ den Zusammenhang zwischen Architektur und Wirtschaftlichkeit im Tourismus untersuchten, den begehrten Preis für herausragende Architektur am Berg an Mag. Reinhard Klier, Vorstand der Stubaier Gletscherbahnen, und Walter Niedrist, Architekturbüro Orgler.

Die architektonisch beeindruckende Talstation des Stubaier Gletscher wurde vom Architekturbüro Orgler ZT-GmbH harmonisch in die Landschaft eingebunden. Das begrünte Dach fließt bergseitig in die Landschaft und schließt sich mit den bereits bestehenden Gebäudeteilen, der Einseil- und Zweiseilumlaufbahn, harmonisch zu einer Einheit zusammen. Der überdachte Zustiegsbereich verfügt über flache und barrierefreie Aufgangsrampen zu den Bahnen in den Obergeschossen. Die Besucher gelangen von der Kassenhalle direkt in den  anschließenden Sammel- und Wartebereich im Neubau. Die transparenten Fassaden erlauben zudem Ausblicke in die Berglandschaft und verkürzen dem Besucher eventuelle Wartezeiten.

Der Stubaier Gletscher setzt mit dem neuen Gebäude erfolgreich auf innovative Stationsarchitektur, die in den letzten Jahren wieder an Bedeutung gewonnen hat. Bewertet wurden die eingereichten Projekte nach Design, Funktionalität, Ökonomie, Ökologie und verwendete Materialien.

Internet: www.stubaier-gletscher.com

Thematisch passende Artikel:

Wofür stehen Sie, Herr Störmer?

Dipl.-Ing. Arch. BDA Jan Störmer mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema BETON "... Beton ist zum Verlieben" Standpunkt zum Heftthema BETON Dipl.-Ing. Arch. BDA Jan Störmer "... Fazit: Beton ist...

mehr

Südtirol setzt Zeichen!

Ergebnisse der internationalen Architekturkonferenz alpitecture

Mit alpitecture wurde eine Plattform geschaffen, um Wissen und Erfahrungen zu den Themen Alpen, Architektur und Technologie in Südtirol auszutauschen, ein Katalysator für Aufgabenstelllungen in der...

mehr

Nachhaltige Baukultur

Internationaler Blue Award sucht studentische Arbeiten

Mit dem ersten internationalen Blue Award schreibt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der TU Wien einen Preis für die besten...

mehr

Wofür stehen Sie, Herr Sedlbauer?

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Klaus Sedlbauer mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema SMART HOUSES "... Nur die enge Zusammenarbeit schafft marktgerechte Lösungen" Standpunkt zum Heftthema SMART...

mehr

Das Metropol Parasol und architektonische Form

ARCH+ features 7 mit Jürgen Mayer H. am 22. Oktober 2011, Berlin

Welche Rolle spielt die architektonische Form für die soziale Interaktion ihrer Benutzer? Was vermag ein Architekturentwurf städtebaulich zu leisten? Darüber diskutiert die ARCH+-Redaktion mit...

mehr