Unbuilding Walls

UNBUILDING WALLS Stipendiaten stehen fest

Am 24. Januar kürte die Jury – Marianne Birthler, sowie Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit von GRAFT – aus zahlreichen Einreichungen aus über zehn Ländern zwei Gewinner für das erstmals vergebene UNBUILDING WALLS Travel Fellowship.

Der Spanier Antonio Giráldez López und die Amerikanerin Brooke Adams konnten mit ihren Projektideen überzeugen und erhalten jeweils ein Reisestipendium in Höhe von 3000 €. Mit der Preissumme wird eine Bildungs- oder Projektreise, die Recherche vor Ort und die Umsetzung der Ergebnisse unterstützt.

Die Resultate sollen im November 2019 präsentiert werden.

Gewinnerprojekte

More than Walls
In seinem Projekt kartografiert Antonio Giráldez López die Territorial-Zusammenstellungen im Grenzgebiet der Meerenge von Gibraltar. Lopez zeichnet ein detailliertes Bild der EU-Außengrenzen, indem er nicht nur die offensichtliche Rolle der Mauern, sondern auch die der Architektur, Überwachungssysteme, Fahrzeuge und der menschlichen Akteure in dieser Region analysiert und deren Bedeutung für den Grenzapparat verortet. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer ausführlichen Kartografie präsentiert.

Unbuilding here
Was bringt Menschen mit unterschiedlichen politischen, religiösen Ansichten und sozio-ökonomischen Lebensrealitäten dazu, ihre geistigen Mauern zu überwinden und sich an die Position des anderen anzunähern? In ihrem Projekt versucht Brooke Adams diesen Fragen nachzugehen und die Geschichten jener Personen fotografisch und textlich festzuhalten, die diesen Schritt gegangen sind. Dabei konzentriert sie sich auf Menschen unterschiedlicher Herkunft und Bildungsniveaus in den USA.

Thematisch passende Artikel:

2017-10

16. Internationale Architekturbiennale Venedig. Der deutsche Beitrag www.graftlab.com

Den deutschen Beitrag auf der 16. Architekturbiennale werden kuratieren: Wolfram Putz, Thomas Willemeit und Lars Krückeberg von GRAFT Architekten zusammen mit Marianne Birthler. Marianne Birthler,...

mehr

Das Kuratorenteam steht fest

GRAFT Architekten und Marianne Birthler kuratieren den Deutschen Pavillon auf der 16. Architekturbiennale Venedig 2018

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hatte am 16.08.2017 die Kuratoren für den deutschen Beitrag auf der 16. Architekturbiennale in Venedig bekannt gegeben: Es sind Wolfram Putz, Thomas Willemeit...

mehr

UNBUILDING WALLS-Reisestipendien

Die Kuratoren des Deutschen Pavillons in Venedig, GRAFT mit Marianne Birthler, vergeben zwei UNBUILDING WALLS-Reisestipendien im Wert von je 3.000 €. Berwerbungen bis Ende 2018

Als Fortführung der Ausstellung UNBUILDING WALLS auf der 16. Architekturbiennale in Venedig initiieren und vergeben die Kuratoren des Deutschen Pavillons, die Architekten GRAFT mit der Politikerin...

mehr

Deutscher Pavillon in Venedig eröffnet

Ab dem vergangenen Wochenende ist die 16. Architekturbiennale in Venedig bis November 2018 für alle offen

28 Jahre lang ist Deutschland vereint, exakt so lange, wie die Berliner Mauer (1961–1989) bestand. Zu dieser Zeitengleiche werden GRAFT und Marianne Birthler ab dem 26. Mai 2018 im Deutschen Pavillon...

mehr
2018-7/8

Das Wichtigste ist die Heterogenität der Ansätze Im Gespräch mit Marianne Birthler und Wolfram Putz, Lars Krückeberg und Thomas Willemeit von GRAFT in Venedig

Interviewlangeweile? Könnt Ihr noch etwas sagen? Thomas Willemeit (TW): Doch, wir können und das auch sehr gerne! Marianne Birthler (MB): Aber ja, klar, und es kommen auch immer noch neue Fragen...

mehr