Trendsetter bei Baustoffen

Deutscher Mauerwerkskongress am 22. September 2011, Aachen

Für einen Tag wird Aachen zum zentralen Anlaufpunkt für die Fachwelt rund ums Bauen: Der Deutsche Mauerwerkskongress 2011 ist die „Know-how-Börse“ für Architekten, Planer, Handwerk, Bauindustrie, Produzenten und Händlern von Baustoffen. Der Deutsche Mauerwerkskongress steht unter dem Motto „Zukunftssicheres Bauen mit Mauerwerk“. Experten von Wissenschaft und Praxis aus dem gesamten Bundesgebiet werden auf dem Kongress neueste Bau-Trends, Materialien und Techniken präsentieren.

Energieeffizientes und altersgerechtes Bauen werden zentrale Themen auf dem Deutschen Mauerwerkskongress sein. Darüber hinaus wird es auf dem Deutschen Mauerwerkskongress um die Verteilung von Zuständigkeiten beim Wohnungsbau zwischen Bund, Ländern und Kommunen gehen – also um das „föderale bürokratische Dreieck“. Hemmnisse, die sich dabei aufgebaut haben, zeigt Prof. Dr. Volker Eichener,Rektor der EBZ Business School Bochum, auf.

Ein weiterer Schwerpunkt des Deutschen Mauerwerkskongresses: die Energieeinsparverordnung (EnEV). Das Prognos-Institut wird die EnEV 2009 kritisch beleuchten – und ihre volkswirtschaftlichen Auswirkungen bewerten. Die energetische Perspektive für Bauwerke und Bauteile stellt dann Prof. Frank Vogdt von der TU Berlin vor.

Im Fokus ebenso: „Trendsetter“ bei Baustoffen. Die neusten Produkte auf dem Markt präsentiert Prof. Wolfgang Brameshuber von der RWTH Aachen. Rechtsfragen rund um den geplanten Eurocode wird anschließend Baurechtsexperte Prof. Klaus D. Kapellmann aufgreifen.

Einen genauen Überblick zum Zustand der deutschen Wohngebäudesubstanz aus energetischer und altersgerechter Sicht mit Blick auf den Bedarf von Ersatzneubauten gibt dann Dipl.-Ing. Architekt Dietmar Walberg von der „Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen GmbH“ aus Kiel. Mit Perspektive bauen – also nachhaltig und zukunftssicher mit Mauerwerk – das wird Thema von Prof. Manfred Hegger von der TU Darmstadt sein.

Wie attraktiv eine Wohnung ist, hängt auch stark davon ab, wie energiesparend und altersgerecht sie gebaut wurde. Welchen Anspruch Mieter dabei künftig haben werden, wird Lukas Siebenkotten als Direktor des Deutschen Mieterbundes deutlich machen.

Bis zum 22. Juni gilt eine ermäßigte Teilnahmegebühr.
Weitere Infos zum Deutschen Mauerwerkskongress und Informationen zur  unkomplizierten Anmeldung gibt es im Internet unter:  
Internet: www.mauerwerkskongress.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2012-07

Impulse für die Baukultur von morgen www.consense-messe.de

Mit der Kombination aus Fachmesse und Kongress hat sich die Consense als Plattform für Nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben in der Fachwelt auch international einen Namen gemacht. In ihrem...

mehr
2019-12

Bauen im Wandel Zukunft Bau Kongress 2019

Unter dem Titel „JETZT! Bauen im Wandel“ laden das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) am 3./?4. Dezember 2019...

mehr

Wofür stehen Sie, Herr Kollhoff?

Prof. Hans Kollhoff mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema „Mauerwerk“ "Backstein – von je her faszinierend" Prof. Hans Kollhoff: "... denn das Mauerwerk gewinnt seine Faszination nicht zuletzt...

mehr

Wofür stehen Sie ..?

Prof. Manfred Hegger mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema SOLARES BAUEN "... Zapft die Sonne an!" Dipl.-Ing. Christiane Sauer mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema MATERIALIEN "... Neue Materialien?...

mehr
2019-12

Einfaches Bauen im Test

Drei nachhaltige Wohnhäuser aus Mauerwerk, Massivholz und Leichtbeton baut das Studentenwerk München am Campus Garching für Studierende. Errichtet werden die Gebäude nach den Prinzipien des...

mehr