Stadt als Heimat?

5. Essener Forum Baukommunikation am 30. Oktober 2008, Gelsenkirchen

Das zum 5. Mal stattfindende Essener Forum Baukommunikation stellt Wissenschaftlern unterschiedlichster Fachrichtungen das Thema „Stadt als Heimat?“. Doch was ist Heimat? Heimat ist ein Gefühl, das wenig greifbar ist: Es beschreibt die sehr subjektive Gemütsbindung eines Menschen an einen Ort – doch ist es der Geburtsort, der Ort der Kindheit, der Ort an dem man am längsten gelebt hat, der Ort an dem Familie und Freunde leben, eine vertraute Landschaft, der Klang der Muttersprache oder ein Ort, mit dem schöne Erinnerungen verbunden sind? Das Essener Forum Baukommunikation will mit der diesjährigen Tagung „Stadt als Heimat?“ aus philosophischer, soziologischer, psychologischer, baukultureller und pädagogischer Perspektive Antworten suchen auf die Frage, wie Städte Heimat werden können. Die Ergebnisse der Symposien werden alljährlich in einem Jahrbuch veröffentlicht.
 
In dem Jahrbuch des 4. Essener Forum Baukommunikation vom 8. November 2007 zu dem Thema „Die schöne Stadt“ – erschienen Anfang Oktober in Englisch und Deutsch – befassen sich Wissenschaftler der verschiedensten Fakultäten intensiv mit den Fragen: Was ist Schönheit, macht Schönheit in der Umwelt glücklicher, unbeschwerter, arbeitsamer? Lernen Schüler in gut gestalteten Schulen besser und effektiver? Und verhindern schön gestaltete Stadträume Kriminalität und unterstützen sie die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt?

Veranstaltung: 5. Essener Forum Baukommunikation „Stadt als Heimat?“
Ort: stadtbauraum (vormals Schacht Oberschuir), Boniverstraße 30, 45883 Gelsenkirchen
Zeit: 30. Oktober 2008, Beginn 13 Uhr
Weitere Informationen: Das Jahrbuch „Die schöne Stadt“ des 4. Essener Forum Baukommunikation ist im Buchhandel erhältlich unter: ISBN 978-3-89939-095-7.
Anmeldung: Reinhard Jammers, Schillerstraße 33, 42897 Remscheid
Telefon: 02191/ 69 09 68,
Email: rjammers@wtal.de
Internet: www.essener-forum-bau.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2020-05

Blick auf das Immanente

Unbeabsichtige Schönheit: Ist das das, was man landläufig unter natürlicher Schönheit versteht? Aber geht diese Begriffsfokussierung nicht in die Irre, wenn das Natürliche zugleich das höchst...

mehr
2018-12

Schönheit als Schlüsselkonzept für die Gestaltung der Zukunft

„Stefan Sagmeister und Jessica Walsh sehen Schönheit als das Quantum Menschlichkeit, das unser Leben besser macht“, so ist es in der Verlagsankündigung zu lesen. Was sehr idealistisch gestimmt...

mehr
Buchrezension

Buchrezension: Sagmeister & Walsh: Beauty

Schönheit als Schlüsselkonzept für die Gestaltung der Zukunft

„Stefan Sagmeister und Jessica Walsh sehen Schönheit als das Quantum Menschlichkeit, das unser Leben besser macht“, so ist es in der Verlagsankündigung zu lesen. Was sehr idealistisch gestimmt...

mehr

Wofür stehen Sie, Herr Kaufmann?

Univ. Prof. DI Hermann Kaufmann mit seinem STANDPUNKT zum Heftthema HOLZ "... die Menschen finden Holz sympathisch und angenehm und nicht zuletzt schön!" Standpunkt zum Heftthema HOLZ Univ....

mehr

Wertvoll und schön

Konferenz zur Lebensfähigkeit der Stadt am 11./12. März 2010, Düsseldorf

Das Leitbild für Baumaßnahmen in Deutschland muss das eines nachhaltigen, dauerhaften und schönen Bauens sein. Für die städtischen Bereiche bedeutet dies, nach einer umfassend verstandenen...

mehr