Netzwerk der Aalto-Städte

Stadt Wolfsburg ist Mitglied im internationalen Netzwerk der Aalto-Städte

Neues Mitglied im internationalen Netzwerk der Aalto-Städte ist nun auch die Stadt Wolfsburg. Auf Anfrage aus Helsinki hat Oberbürgermeister Klaus Mohrs die Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert und nun eine entsprechende Kooperation unterzeichnet. Mit drei Bauwerken im Stadtgebiet – dem Alvar-Aalto-Kulturhaus am Rathausplatz, dem Gemeindezentrum Heilig-Geist am Klieversberg und der Stephanuskirche in Detmerode – hat Wolfsburg die meisten Gebäude dieses weltberühmten Architekten außerhalb Finnlands. Zehn Jahre hatte Alvar Aalto zwischen 1958 und 1968 hier gewirkt.

Das Netzwerk der Aalto-Städte wurde am im Februar 2017 in Jyväskylä (Finnland) gegründet. Zehn finnische Städte waren Gründungsmitglieder. Angesprochen wurden zunächst alle 23 finnischen Städte, die Alvar Aalto Bauten aufweisen. Danach ging die Anfrage an alle weiteren 16 Städte außerhalb Finnlands, darunter die deutschen Städte Berlin, Bremen und Wolfsburg.

Ziel ist die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Städten und dem Alvar Aalto Museum in Helsinki. Tourismus und Marketing sind ein wesentlicher Teil der Zusammenarbeit mit dem Ziel eines starken Aalto-Brandings. Als Förderer spielt die Alvar Aalto Stiftung in Helsinki eine wichtige Rolle, die die Städte mit Informationen und Service versorgen und dazu ein neues Online-Angebot mit Informationen über die Aalto-Städte schaffen soll. Zur Diskussion steht auch eine europäische Kulturroute im Zeichen Aaltos.

Die Mitgliedschaft im Netzwerk der Aalto-Städte ist kostenfrei. Die Stadt Wolfsburg als Mitglied wird vertreten durch Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Die Koordination liegt beim Forum Architektur.

Thematisch passende Artikel:

Aalto Festivaali

Temporäre Architekturinstallation von raumlabor in Wolfsburg

Zum 50-jährigen Jubiläum der Alvar Aalto-Bauten in Wolfsburg widmet die Stadt ein ganzes Jahr den beiden Gebäuden Alvar-Aalto-Kulturhaus und der Heilig-Geist-Kirche. Im August präsentiert die...

mehr
04/2014

Internationaler Workshop www.fh-frankfurt.de

Detmerode, ein Stadtteil Wolfsburgs, ist ein städtebauliches Juwel der 1960er Jahre. Doch wie solches bewahren und fit machen für die Zukunft? Diesen Fragen wird ein Internationaler...

mehr

Alvar Aalto und Italien

Vortrag im Rahmen des Aalto Festivaali – Italienischer Architekturhistoriker am 18. April 2012 in Wolfsburg zu Gast

"Alvar Aalto und Italien" lautet das Thema eines Vortrages im Rahmen des Aalto Festivaali, der Programmreihe zum 50-jährigen Jubiläum des Alvar-Aalto-Kulturhauses. Das Italienische Kulturinstitut...

mehr
07/2012

Termine DBZ 7/12

Weiterbildung 12. bis 15.07.2012, Weimar, summaery 2012, www.uni-weimar.de/summaery Jahresschau der Bauhaus-Universität Weimar. Eröffnung 12. Juli 2012, 16 Uhr vor dem Hauptgebäude....

mehr
03/2016

Wolfsburg Award for urban vision 2016 www.wolfsburg.de/wolfsburgaward

Wolfsburg ist eine der ganz wenigen neu gegründeten Städte des 20. Jahrhunderts in Europa. Hier verbindet sich Stadtplanung mit politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Tendenzen und...

mehr