Smart Cities – ein Bebauungsplan für morgen

Podiumsdiskussion am 1. März 2012, Wien

Die elfte Veranstaltung der Podiumsdiskussionsreihe der österreichischen Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten zum Thema „Nachhaltiges Planen und Bauen“ legt den Fokus auf „Smart Cities“ und die erforderlichen neuen Entwicklungen im urbanen Lebensraum.

In so genannten Smart Cities liegt die Zukunft verbesserter Lebensqualität in Städten. Es gibt zahlreiche Stimmen, die dem verdichteten urbanen Lebensraum viel Potenzial in Bezug auf ein nachhaltiges Zusammenleben geben. Für die künftige Entwicklung hin zu smarten Städten müssen neben der Suche nach entsprechenden Technologien und dem Einsatz nachhaltiger Ressourcen auch planungsrelevante Fragen gestellt werden. Der Ruf nach Vorgaben in der Stadtplanung wird laut.

„Damit Architekten und Ingenieure zu einem smarten, nachhaltigen urbanen Lebensraum beitragen können, bedarf es entsprechender Instrumente, um reagieren zu können“, stellt Architektin Ursula Schneider von pos architekten, Wien, den Mangel an Stadtplanungsinstrumentarien fest. Viele Bereiche in der Entwicklung von Smart Cities werden als wesentlich erachtet. So ergeben sich Fragen nach dem Energieeintrag auf die Gebäudehülle und der für dezentrale Energieerzeugung erforderlichen „smart grids“ (intelligente Stromnetze). Die Nachhaltigkeitsfrage reicht vom Einfluss der Flexibilität auf die Lebensdauer und damit Nachhaltigkeit von gebauten Strukturen bis hin zur Abfallverwertung und zur stofflichen Rückführung nicht mehr verwendeter Gebäudestrukturen. Zu beachten gilt es auch die Auswirkungen einer geänderten Mobilität sowie Fragen einer sozialen oder ästhetischen Nachhaltigkeit im urbanen Raum.

Positive Entwicklungen in anderen Ländern und Städten können als Vorbild dienen. Welche Vorgaben muss es geben, damit Städte „smart“ werden? Wird es in Zukunft eine völlig neue, erweiterte Form des Bebauungsplans geben müssen? Und welche Instrumente der Stadtplanung sind sonst noch notwendig? Darüber diskutieren Dr. Jessen Page, AIT – Austrian Institute of Technology, Wien - Dipl.-Ing. Ina Homeier-Mendes, Stadtentwicklung und Stadtplanung, Wien - a. Prof. Reiner Zettl, Universität für angewandte Kunst Wien, Urban Strategies und Architekt Dipl.-Ing. Bernhard Sommer, Ausschuss Stadtnachhaltigkeit Länderkammer Wien, Niederösterreich und Burgenland am 1. März 2012.

Veranstaltung: Podiumsdiskussion „Smart Cities – ein Bebauungsplan für morgen“
Ort: Erste Bank Event Center, Petersplatz 6/7, A-1010 Wien
Zeit: 1. März 2012, 19 Uhr
Anmeldung erbeten an: Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Wien, rosa.frey@arching.at Internet: www.arching.at

Thematisch passende Artikel:

2010-07

AzW Photo Award  Fotografiewettbewerb des Architekturzentrums Wien (AzW) zum Thema „Public Space“

Das Thema des diesjährigen Fotowettbewerbs ist sehr eng mit der Herbstausstellung im Architekturzentrum Wien „Platz da! European Urban Public Space“ (14.10.10  – 31.01.11) verbunden. Mitmachen...

mehr

Nachhaltige Baukultur

Internationaler Blue Award sucht studentische Arbeiten

Mit dem ersten internationalen Blue Award schreibt das Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der TU Wien einen Preis für die besten...

mehr

Public Space

Az W Photo Award 2010 gestartet

Das Thema des diesjährigen Az W Photo Awards ist eng mit dem Thema der Herbstausstellung „Platz da! European Urban Public Space“ verknüpft, die vom 14. Oktober 2010 bis 31. Januar 2011 im...

mehr

ecoPolis

Biberacher Architekturgespräche 2010 zum Thema „Energetische Intervention im urbanen Raum“ im WS 2010/11

Auch Stadtplanung und Städtebau müssen sich mit Fragestellungen knapper werdender Ressourcen und klimatischer Veränderungen auseinandersetzen. Die Biberacher Architekturgespräche 2010 greifen die...

mehr

Stadtplanung extra large

Wovon Sie immer schon träumten, es aber niemals konnten: Komplette Städte bauen. Überall

Mit Cities XL veröffentlicht der in Paris ansässige Produzenten von PC- und Videospielen, Monte Cristo, einen so genannten „City Builder der Extraklasse“. Er gibt den Spielern die Möglichkeit,...

mehr