Signale für die Stadt

International Urban Landscape Award (IULA) sucht Wettbewerbsbeiträge

Urbane Räume definieren die Attraktivität von Städten und Stadtquartieren und müssen vielen Ansprüchen genügen: Sie sind Lebensraum, aber auch Orte des Erwerbs, der Kommunikation, der Erholung und der Begegnung. Mit der Auslobung des International Urban Landscape Award (IULA) dokumentiert die Eurohypo, Immobilien- und Staatsfinanzierungsbank, ihr Engagement im Rahmen ihrer Verantwortung als „Corporate Citizen“ und will einen Beitrag zur Sicherung vonLebensqualität und wirtschaftlicher Attraktivität von Stadträumen leisten.

Für den IULA 2009 werden beispielhafte städtebauliche Projekte für eine nachhaltige Entwicklung gesucht. Gemeint sind zukunftsfähige bauliche Komponenten der Stadt, die im Kontext zum Freiraum und zur Stadtstruktur stehen. Gesucht werden Projekte aus den Ländern Deutschland und Großbritannien. Der International Urban Landscape Award wird 2009 erstmals in zwei Kategorien unterteilt: Ausgezeichnet wird in Kategorie A ein gebautes Projekt und in Kategorie B ein Konzept, eine Initiative oder eine theoretische Arbeit.

Gefragt sind städtebauliche Antworten auf die dynamische Bevölkerungsentwicklung und die Veränderung im Wirtschaftssektor sowie kreative Konzepte für die soziale und  wirtschaftliche Integration innerhalb der Stadt und in den Quartieren; insbesondere aber energieeffi zientes und ressourcenoptimiertes Bauen. In der Kategorie B wird eine Initiative, ein Konzept, eine Planung oder ein Forschungsprojekt zur nachhaltigen Stadtentwicklung prämiert; dabei sollen die Inhalte den Zielen der Kategorie A entsprechen. Darüber hinaus können auch übergreifende Konzepte oder Strategien zum nachhaltigen und gestalterischen Umgang mit Ressourcen eingereicht werden. Der Award ist mit einem Preisgeld von 25.000 Euro für jede der beiden Kategorien dotiert.

Bewerbungen für den International Urban Landscape Award 2009 können von privaten oder öffentlichen Bauherren oder Investoren, von Planern, Landschaftsarchitekten und Architekten eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 3. September 2009 (Poststempel). Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Festveranstaltung voraussichtlich im November 2009 in London statt.

Internet: www.eurohypo.com

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Topos Landscape Award und Seminar 2010

Preisverleihung an Stoss LU am 18. Juni in Krakau, Polen

Topos – The International Review of Landscape Architecture and Urban Design verleiht den Topos Landscape Award 2010 an das US-amerikanische Landschaftsarchitekturbüro Stoss Landscape Urbanism (LU)...

mehr
2016-02

Urban Mining Award www.urban-mining-award.de

Architektin Annette Hillebrandt, seit 2013 Professorin für Baukonstruktion, Entwerfen und Materialkunde an der Bergischen Universität Wuppertal, ist mit dem „Urban Mining Award“ ausgezeichnet...

mehr
2012-04

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 www.architekturpreis-zukunft-wohnen.de

Seit fast 20 Jahren prämiert die deutsche Zement- und Betonindustrie innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Mit dem BDB erfolgt jetzt die Auslobung für das Jahr 2012....

mehr

Urban Intervention Award Berlin 2010

Ausstellung der prämierten Projekte 25., November bis 10. Januar 2011, Berlin

Dem Aufruf im Sommer 2010, sich am ersten Urban Intervention Award Berlin zu beteiligen, sind junge innovative Büros aus ganz Europa gefolgt. Über 60 Beiträge aus ganz Europa wurden eingereicht....

mehr

Zumtobel Group lobt internationalen Architekturpreis aus

Einreichungen ab sofort bis zum 15. Januar 2017 möglich. Preisgelder insgesamt 150.000 Euro

Die Zumtobel Group schreibt für das Jahr 2017 zum fünften Mal ihren internationalen Architekturpreis, den „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built...

mehr