Signal an alle: 1001 Meter

Im saudi-arabischen Jiddah soll 2016 ein Turm die 1000-Meter-Marke reissen; Baubeginn demnächst

Er soll jedem zeigen, dass das Land inmitten des Chaos noch in der Lage ist, Riesenprojekte zu stemmen. 850 Mio. Euro soll der Kingdom Tower kosten, je Million erhält man dann einen guten Meter Bauhöhe. Denn mit 1001 m Höhe wird der Turm den derzeitig höchsten Burj Khalifa um 173 m Höhe überbieten. Wenn alles nach Plan geht und die umliegenden Revolutions- und Aufstandsbewegungen nicht auf Saudi Arabien übergreifen, soll das Mahnmal für Prosperität und wirtschaftliche Potenz 2016 fertiggestellt sein.

Er wird eine Art vertikale Achse bilden zur Kingdom City, dem neuen Stadtteil der Millionenmetropole Jiddah am Roten Meer. Hier sollen einmal 80000 Menschen leben und arbeiten, mit einer Fertigstellung ist in den kommenden zehn Jahren zu rechnen. Wenn alles gut geht, wie schon geschrieben. Investitionsvolumen hier: 10 Milliarden Euro.

Finanziert wird der Bau von der Kingdom Holding des Milliardärs Prinz Alwaleed bin Talal al-Saud, der davon ausgeht, das „das Projekt Jiddah verändern [wird]. Ganz Saudi-Arabien wird stolz darauf sein", sagte Prinz Alwaleed in Riad, und er wies noch einmal darauf hin, dass das Projekt ein Signal finanzieller und wirtschaftlicher Stabilität aussenden werde.

Der Entwurf für den Turm kommt aus dem selben Architektenbüro, das auch den Burj Khalifa in Dubai mit einer Höhe von 828 m plante (ursprünglich sollte der Turm ja auch die 1000er Marke reissen, er musste jedoch wegen der weltweiten Finanzkrise niedriger und mit erheblicher Verspätung sowie mit Hilfe des Nachbaremirats Abu Dhabi beendet werden): Adrian Smith + Gordon Gill sind die Entwerfer, die auf den rund 530 000 m² Nutzfläche ein Four-Season-Hotel, Luxuswohnungen, Büros und Geschäfte untergebracht haben. In der 157. Etage ist die höchste Aussichtsplattform der Welt geplant. Vorgesehen sind 59 Aufzüge, fünf davon "Doppelstöcker", die zugleich zwei Stockwerke bedienen, und die mit einem Tempo von zehn Meter pro Sekunde hinauf oder hinab fahren. Damit bräuchte man um vom ersten bis ins oberste Stockwerk zu kommen exakt eine Minute und 40 Sekunden; wenn alles gut geht.

Gebaut wird das Signal übrigens von der Bin-Laden-Gruppe, die auch für viele weitere Großprojekte im arabischen Raum die Ausführung übernommen haben. Dass der ehemals Mile-High Tower genannte Turm sich nicht in die Sicherheit ewiglicher Rekordhalterschaft wiegen kann, ist beinahe schon selbstverständlich. So ist ein weiterer Kilometer-Turm in Shanghai im Gespräch, der 1228 m hoch wird, über der Erde 300 Stockwerke haben wird und 100 000 Menschen aufnimmt; wenn alles gut geht. Be. K.

Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud, oft auch Alwaleed Bin Talal Alsaud geschrieben, wurde am 7. März 1957 in Riad geboren, ist ein saudiarabischer Investor. Er steht mit einem Vermögen von 19,4 Mrd. Dollar auf Platz 19 der Forbes-Liste der reichsten Personen der Welt und ist der reichste Araber. Prinz Walid führt die Kingdom Holding.
Der Prinz hatte im Mai 2005 für Aufsehen gesorgt, als er sich an 15 amerikanischen Firmen mit insgesamt einer Milliarde Dollar beteiligte. Dazu gehörten Walt Disney, McDonald’s, WorldCom, Procter & Gamble, priceline.com, amazon.com und eBay. Walid ist u. a. beteiligt am New Yorker Plaza Hotel (10 %), der Hotelkette Four Seasons (22 %), Rupert Murdochs News Corporation (7 %), Disneyland Paris (17,3 %), Apple (5 %), dem Pariser Hotel George V (100 %) sowie an Mövenpick (27 %).

Thematisch passende Artikel:

2011-10

Höchster Turm in Jiddah geplant www.kingdom.com.sa

Dem Bauherren gehört das Pariser Hotel George V, Anteile von MacDonalds, Procter & Gamble, Amazon und Ebay: Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud, ein, ja der saudi-arabische Investor. Mit einem Vermögen...

mehr

Big Binladin

Die größte Turmuhr der Welt tickt in Mekka und kommt aus Deutschland; ein Film

Die Architektur der Abraj Al Bait Towers in Mekka, Saudi-Arabien, ist zwar schon im Dezember 2012 fertiggestellt worden, doch nun gibt es zu einem Detail dieses Hochhausensembles einen...

mehr
2013-11

Hochhäuser Hoch, höher, 1001 Meter

Die Russen haben derzeit den Größten: Nach sechs Jahren Bauzeit ist im Moskauer Wolkenkratzer-Viertel Moskwa City für eine Milliarde US-Dollar (771 Millionen Euro) das mit 338 Metern höchste...

mehr

Der Burj Khalifa und die Rekorde

Impulsvortrag William F. Baker am 9. Juni 2011, München

Mit 828 m Höhe sprengt das Hochhaus Burj Khalifa in Dubai alle vorhergehenden Rekorde und ist weltweit das höchste Gebäude. Das für die Planung federführend verantwortliche Architektur- und...

mehr
2012-06

London Bridge Tower www.londonbridgequarter.com

Mit einem Hubschrauber wurde am 30. März 2012 dem bald höchsten Gebäude der britischen Insel eine stählerne Spitze aufgesetzt. Der 310 m hohe Shard London Bridge, ehemals London Bridge Tower, wird...

mehr