Schöne Steine

INNO2009, Betonstein-Wettbewerb für Technik und Ästhetik

Im Rahmen seiner Kommunikationskampagne „betonstein – natürlich, nur besser“ schreibt der Betonverband Straße, Landschaft, Garten e. V. den Wettbewerb INNO2009 aus. Er soll dazu beitragen, die Perfektion des Baustoffs Betonstein ins Licht der Fachöffentlichkeit zu rücken. Der offene Wettbewerb umfasst den Anwendungsbereich von Betonstein in Form von Pflastersteinen und Platten als Methode zur Flächenbefestigung. Architekten, Landschaftsarchitekten, Garten-, Landschafts- und Städteplaner, Ingenieure und öffentliche sowie gewerbliche Bauherren sind eingeladen, ausgeführte Bauvorhaben einzureichen.  
Der INNO2009 zeichnet Flächenbefestigungsprojekte im Außenbereich aus, die als wegweisende Beispiele für die Anwendung von Betonstein gelten können. Die Projekte werden in zwei Kategorien gewertet: Technik und Ästhetik. In der Kategorie Technik werden Projekte gesucht, die unter technischen und funktionalen Gesichtspunkten innovativ umgesetzt wurden und als richtungsweisende Lösung zur Befestigung von Verkehrsflächen gelten.  
Der Wettbewerb ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, die zu jeweils 50% auf die Kategorien Ästhetik und Technik entfallen. Die Verleihung des Preises wird im Frühjahr 2009 erfolgen. Die besten Projekte werden der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Jury tagt im Frühjahr 2009. Die Jury wählt eine Shortlist der besten Projekte. Die der Shortlist entsprechenden Bewerber werden schriftlich zur anschließend stattfindenden Preisverleihung eingeladen.

Weitere Informationen:
Einzureichende Unterlagen und Abgabebedingungen vom Ausschreibenden wird den Teilnehmern die Ihnen vorliegende Beschreibung der Wettbewerbsaufgabe zur Verfügung gestellt. Ein Teilnahmeformular kann von den Wettbewerbsseiten unter www.betonstein.de oder schriftlich angefordert werden.
 
Teilnahmeberechtigte Personen sind Architekten, Landschaftsarchitekten, Garten-,
Landschafts- und Städteplaner, Ingenieure und öffentliche sowie gewerbliche Bauherren. Zum Wettbewerb zugelassene Projekte müssen spätestens am 31.12.2008 die Verkehrsfreigabe erhalten haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 5 Jahre alt sein (es gilt das Datum der Verkehrsfreigabe).  
Das Wettbewerbsverfahren und der Versand der Unterlagen betreut für den Betonverband SLG die Agentur CP/COMPARTNER. Antworten auf Rückfragen und weitere Informationen bis zum Abgabeschluss am 15.02.2009 erteilt:  
Ansprechpartner: CP/COMPARTNER „Wettbewerb INNO2009“, Annette Scholz, Markt 1, 45127 Essen
Telefon: 0800 / 200 20 22
Email:scholz@cp-compartner.de 
Internet: www.betonstein.de

Informationsmaterial zum Download:

Thematisch passende Artikel:

Inno2010

Teilnahme am Betonsteinwettbewerb noch möglich

Um die besonderen Eigenschaften, wie die Gestaltungsfähigkeit oder die wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit, von Betonstein ins rechte Licht zu rücken, veranstaltet der Betonverband...

mehr

Visionen für 20+

Gewinner der Skyscraper Competition 2009 bekanntgegeben

Der jährliche Hochhaus Wettbewerb von eVolo hat sich seit seiner erstmaligen Auslobung 2006 zu einem bedeutenden internationalen Architekturpreis entwickelt. Für 23009 lud eVolo wieder Architekten,...

mehr

Shortlist wird zum Start der Light+Building veröffentlicht

Die Shortlist für den Deutschen Lichtdesign Preis 2020 steht. Bekannt gegeben wird sie aber erst zum Start der Light+Building am 8. März in Frankfurt. Die Anzahl der Büros, die sich an dem...

mehr
2018-10

22 mal herausragende Bauten, viele schon in der DBZ

Alle Jahre wieder: Shortlist! In diesem Fall für den DAM Preis für Architektur, der seit 2007 herausragende Bauten in Deutschland ausgezeichnet. Nach der Nominierung von 100 aktuellen Bauten gab es...

mehr

Shortlist zum DAM-Preis 2018 steht

Aus rund 100 Nominierungen hat eine Jury jetzt 22 Projekte für die Shortlist ausgewählt

Seit 2007 werden mit dem DAM Preis für Architektur in Deutschland jährlich herausragende Bauten ausgezeichnet. Der Preis wird 2018 zum zweiten Mal in einem gestaffelten Juryverfahren vergeben. Nach...

mehr