Schlossvertrag

Vertrag zum Berliner Schloss steht, das Schloss noch lange nicht

Zwei Tage vor Weihnachten kam die froh machende Botschaft: Am 22. Dezember 2011 hatte das Bundesbauministerium mit dem Land Berlin den Vertrag zum Bau des Berliner Schlosses geschlossen. Danach verpflichten sich beide Vertragspartner, das Projekt zu fördern, zügig durchzuführen, anteilig zu finanzieren und die Werbung um Spenden für die Rekonstruktion der historischen Fassade zu unterstützen.
 
Zudem hat das BMVBS die Bundesmittel für die 2012 anfallenden Baukosten in Höhe von 21 Millionen Euro bewilligt. Der Bauherrin, der Stiftung Berliner Schloss-Humboldtforum stehen damit, so das Ministerium, „alle Mittel für die nächstes Jahr anstehenden umfangreichen vorbereitenden Maßnahmen wie Baugrundverdichtung, Bohrungen für Fundamente zur Verfügung.“
 
Minister Ramsauer: "Der Bau des Humboldt-Forums kommt mit großen Schritten voran. Der Vertrag mit dem Land Berlin ist unterzeichnet. Wir haben der Stiftung Berliner Schloss jetzt zudem 21 Millionen Euro für die Bauarbeiten nächstes Jahr bereitgestellt. Im Frühjahr werden die Bauarbeiten auf dem Schlossplatz beginnen."
 
Der Vertrag mit Berlin sieht unter anderem vor, dass Bund und Land die Stiftung bei der Einwerbung privater Spenden für die Rekonstruktion der historischen Fassade des in den 50er Jahren gesprengten Hohenzollernschlosses unterstützen. Dazu wird an der Baustelle eine Musterfassade errichtet, die das künftige Bild des Bauwerks anschaulich macht.
 
Der Deutsche Bundestag hatte im Juli 2011 den Gesamtkostendeckel von 552 Millionen Euro auf 590 Millionen Euro angehoben. Darin ist der Beitrag des Landes Berlin in Höhe von 32 Millionen Euro enthalten. Die Rekonstruktion der historischen Schlossfassade soll über private Spenden finanziert werden. Land und Bund stellen der Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum darüber hinaus ihre Grundstücke kostenfrei zur Verfügung.
 
Der Grundstein für den Wiederaufbau des Schlosses soll Anfang 2013 gelegt werden, Anfang 2018 soll es fertig sein. Die Eröffnung des Humboldt-Forums ist für 2019 geplant.

Thematisch passende Artikel:

Ja, ich will!

Horst Köhler, Bundespräsident, möchte Schirmherr sein für Schloss-Stiftung

Berlin (ddp-bln). Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses genießt einem Zeitungsbericht zufolge ab sofort Unterstützung von höchster politischer Stelle. Bundespräsident Horst Köhler hat sich...

mehr

Gestern im Bundestag

Stiftung Berliner Schloss soll Spenden für Berliner Schloss sammeln; und erhält jetzt selbst erstes Geld

Anbei eine Meldung aus dem Deutschen Bundestag: "Berlin: (hib/MIK) Die Komplexität der Baumaßnahme "Berliner Schloss - Humboldtforum", ihre spezifischen Rahmenbedingungen sowie die Vorgabe des...

mehr

Schritt zur Realisierung des Humboldtforums

Bundesregierung beschließt Gründung der Stiftung Humboldtforum

Das Bundeskabinett hat die Gründung der Stiftung "Berliner Schloss - Humboldtforum" beschlossen. Die Stiftung wird Bauherrin des auf dem Berliner Schlossplatz geplanten Humboldtforums sein, das...

mehr

Ein Schloss für Berlin

Wettbewerb um den Bau des Humboldt-Forums in Berlin entschieden

Nach zweitägiger Preisgerichtssitzung wurde über die Gewinner der Endrunde des Wettbewerbs um den Bau des Humboldt-Forums in Berlin entschieden. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee gab gemeinsam...

mehr

Tacheles

Rückzug aus Vernunftgründen: Die Realisierung des Schlosswiederaufbaus in Berlin erscheint immer unwahrscheinlicher

Als vor einigen Jahren die Mehrheit des bundesrepublikanischen Parlaments für den Wiederaufbau eines Schlosses votierte und damit die Heilung von in der Vergangenheit geschlagener Wunden...

mehr