Sanierung mit Methode

BINE Projektinfo: Energiekonzept für ein Wohnquartier

Kommunen, die den Energieverbrauch im Gebäudesektor nachhaltig senken wollen, können über die Ebene von Einzelgebäuden hinaus agieren. Hierzu bieten sich Möglichkeiten über Bebauungspläne oder als Anteilseigner an Energieversorgern und Wohnungsunternehmen. Im Stadtteil Rintheim erprobt die Stadt Karlsruhe derzeit modellhaft die Entwicklung eines Energiekonzeptes für ein gesamtes Quartier. Das BINE-Projektinfo "Integrales Energiekonzept für ein Wohnquartier" stellt den Rahmen, die methodischen Ansätze und die Einzelmaßnahmen vor.

Grundlage des Energiekonzepts war eine umfassende Bestandsanalyse der sanierungsbedürftigen Wohngebäude aus den 1950er und 60er Jahren. Auf dieser Basis wurden Maßnahmen zur energetischen Verbesserung mit entsprechenden Investitionen beschrieben und in Dringlichkeitsstufen eingeordnet. Mit Hilfe eines Rechenmodells wurde dann die optimale Maßnahmenkombination zum Erreichen des Kostenminimums herausgefiltert. Parallel zur Modernisierung der Gebäude wurde ein Nahwärmenetz aufgebaut. Insgesamt sollen dadurch der Primärenergieeinsatz und die CO2-Emissionen um über 80 % reduziert werden.

Das Quartiers-Energiekonzept für das Rintheimer Feld ist inzwischen fertig gestellt und das erste Gebäude saniert. Im Anschluss wird der Betrieb der Gebäude über drei Heizperioden kontinuierlich ausgewertet und optimiert.

Bibliografie:
Integrales Energiekonzept für ein Wohnquartier
BINE-Projektinfo 01/10
 
Das BINE-Projektinfo ist kostenfrei beim BINE Informationsdienst von FIZ Karlsruhe erhältlich - im Internet unter www.bine.info oder telefonisch unter 0228 92379-0.

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2. Fachforum Green Buildings

Innovative Gebäude und Quartiere mit erneuerbaren Energien

Das 2. Fachforum Green Buildings findet vom 26. bis 27. Oktober 2016 in Frankfurt mit dem Schwerpunkt „Innovative Gebäude und Quartiere mit erneuerbaren Energien“ statt. Gebäude, besonders...

mehr
11/2010

Premiere auf der Expo Real 2010 Erstes Wohngebäude mit Nachhaltig-keits­zertifikat der DGNB ausgezeichnet

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB hat auf der Gewerbeimmobi-lien­­messe Expo Real in München erstmals ein Vorzertifikat in Gold für ein Wohngebäude verliehen: Das Haus B1 im...

mehr
09/2015

Nordd. Passivhauskonferenz www.zebau.de

Die 7. Norddeutsche Passivhauskonferenz am 8. Oktober 2015 in Hamburg thematisiert verschiedene Ansätze energieeffizienter Gebäude von Aktiv bis Zero Emission. Der Fokus liegt auf der Diskussion...

mehr
07/2013

Internationaler Passivhaus Award 2014 www.passivehouse-award.org

Das Passivhaus-Institut hat zum zweiten Mal den Internationalen Preis für energieeffiziente Gebäude und Regionen ausgelobt. Der „Passive House Award 2014“ soll zeigen, wie architektonisch...

mehr