Photon - Lumen - Licht

Kolloquium zum Thema Licht in der vormodernen Architektur vom 27. Februar bis 1. März 2009, Berlin

Obwohl jede räumliche Gestaltung unausweichlich von dem Medium Licht beeinflusst wird und entsprechende Berücksichtigung bei der Planung erfahren muss, ist dem Licht als Element in der Gestaltung der vormodernen Architektur von der historischen Bauforschung bisher wenig Beachtung geschenkt worden. Viele Fragen blieben offen: Welche Zusammenhänge zwischen Bautypen und Belichtung sind konkret festzustellen und inwieweit sind sie zeitlichen Veränderungen unterworfen? Welche Formen der Belichtung und Raumwirkung gehen - etwa im Kontext der römischen Architektur - der Zeit der großen Thermenfenster voraus, und welche Dynamik für die Entstehung neuer Raumformen entwickelte sich infolge dieser äußerst raumwirksamen Erfindung? Welcher Art sind Kontinuitäten und Brüche zwischen den verschiedenen Epochen in Bezug auf den Umgang mit Beleuchtung und Licht?

Das öffentliche Kolloquium will hier einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke leisten. Es werden rund 30 Referenten aus ganz Europa sprechen. Ihre Vorträge widmen sich dem Thema Lichtkonzepte und berichten über Bauforschungen aus dem vorderasiatischen und ägyptischen Raum, aus der griechischen Welt, aus römischer und spätantiker Architektur, der nachantiken Zeit/Mittelalter, der Renaissance und der Neuzeit sowie in der Rezeption antiker Architektur. Die Auftaktveranstaltung bestreitet Prof. Dr. Robert Suckale, ehem. Leiter des Kunstgeschichtlichen Instituts an der TU Berlin, mit einem Vortrag zum Thema „Die Gotik als Architektur des Lichts“ im Theodor- Wiegand-Saal des Pergamonmuseums.

Veranstaltung: Kolloquium "Licht - Konzepte in der vormodernen Architektur" – 10. Diskussion zur Archäologischen Bauforschung Ort: Besucherzentrum des Auswärtigen Amtes, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin
Zeit: 27. Februar bis 01. März 2009
Kontakt:  Architekturreferat des Deutschen Archäologischen Instituts, Podbielskiallee 69-71
14195 Berlin
Telefon:  030-187711-0
Email: : info@dainst.de
Internet: www.dainst.de

Weitere Informationen zum Download:

Thematisch passende Artikel:

2012-09

LED Linie

Aus der Weiterentwicklung der klassischen Spina-Kollektion ist die Leuchte SpinaLED entstanden. Sie setzt hinsichtlich LED-Lichttechnik und Energieeffizienz neue Maßstäbe. Mit hocheffizienten LED’s...

mehr

Inszenierungen mit Licht

3. Burgauer Architekturtag am 15. Oktober 2009

Die Burgauer Architekturtage sind zu einem Treffpunkt für ambitionierte Baukunst geworden. Schon im Mai und Juli 2009 waren die Veranstaltungen mit je rund 200 Teilnehmer sehr gut besucht. Am 15....

mehr
2013-04

Akzente für Wände

Die bis ins Detail ausgestaltete Leuchte Cubus von Ribag lenkt das Licht weich und dezent nach unten und oben. Mit ausgereifter LED-Technologie bestückt, beleuchtet Cubo die Architektur von der Wand...

mehr

Preisgekrönte Praxis

Architekturwettbewerb für den Neubau des Foyers, Haus 1, der Hochschule Wismar entschieden

Präsentation der IBA Stadtumbau 2010 in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union in Brüssel: Professoren der Fakultät Gestaltung an der Hochschule Wismar beteiligten...

mehr
2016-07

Für ganzheitliche Lichtkonzepte

Designer Burkhard Schlee entwarf für Waldmann die LED-Leuchtenfamilie IDOO für den Bürobereich. Der Direktanteil der IDOO.pendant sorgt für ein gleichmäßiges, blendfreies Licht am...

mehr