Pharmaquartier global

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt Architekturpreise 2009

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. verleiht seinen Architekturpreis 2009 an Arne Wade und Albrecht Lutter (TU Dresden, Lehrstühle Gunter Henn und Jürg Sulzer). Einen Förderpreis erhält Olivia Heym (TU Darmstadt, Lehrstuhl Manfred Hegger). Der Wettbewerb stand unter dem Thema „Vom Werk im Wedding zum globalen PharmaQuartier Berlin“ und wird in Kooperation mit Bayer Schering Pharma und der Stadt Berlin vergeben. Die Aufgabe bestand darin, für einen Weltkonzern eine global lesbare architektonisch-städtebauliche Visitenkarte für das 21. Jahrhundert zu entwerfen, die ihn sowohl an seinem Standort lokal positioniert als auch überregional repräsentiert. 

Wade und Lutter erhalten den mit 5 000 Euro dotierten 1. Preis für ihren Entwurf „…impulsfelder“, der durch seine Klarheit besticht. Frau Haym erhält für das Konzept „Bandbreite“ den mit 3 000 Euro dotierten Förderpreis des Kulturkreises. Zudem gehen zwei mit 1 000 Euro verbundene Anerkennungen an die Entwürfe „Wedding“ von Daniel Chluba (UdK Berlin, Lehrstuhl Christiane Möbus) und an „Träger schafft Stadt – defragmentieren, urbanisieren, präsentieren“ der Studierenden Daniel Wolff, Felix Hille, Dominique Keulicht und Michael Schulze (BTU Cottbus, Lehrstühle Heinz Nagler und Axel Oestreich). Die Preise werden den Gewinnern anlässlich der Jahrestagung des Kulturkreises am 10. Oktober 2009 in Mainz überreicht. Die Gewinnerentwürfe wurden unter 27 Arbeiten von insgesamt 51 Architektur-, Städtebau- und Kunst-Studierenden ermittelt.

Kontakt:  
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.,  Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin                                                                                          Tel. 030/ 20 28-14 35                         Email: a.zacher@kulturkreis.eu                         Internet: www.kulturkreis.eu

Thematisch passende Artikel:

Leicht soll es sein

Leichtbaupreis 2012 für Studierende ausgelobt

Der Leichtbauverein ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Prinzipien und die Philosophie des Leichtbaus zu verbreiten. Bereits zum achten Mal lobt der in Stuttgart ansässige Verein unter...

mehr

Studienarbeiten mit interdisziplinärem Ansatz gesucht

BDB lobt „StudentInnen-Förderpreis 2021“ aus

Die Zukunft des Bauens und der Bauplanung wird maßgeblich von denen geprägt werden, die heute noch an Deutschlands Hochschulen studieren. Studierende aus den Fachrichtungen Architektur und...

mehr
2021-02

BDB lobt „StudentInnen-Förderpreis 2021“ aus

Zum insgesamt 21. Mal lobt der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) den „StudentInnen-Förderpreis“ aus, um Studierende der Fachrichtungen Architektur und...

mehr

Im Dialog

"dornburg zement" verleiht Förderpreis an junge Baustoffingenieurinnen

Die dornburger zement GmbH & Co. KG hat gestern zum elften Mal den Förderpreis dornburger zement verliehen. Prämiert werden alljährlich die besten Diplomarbeiten an der Bauhaus-Universität Weimar...

mehr

Die Zeit läuft

Bewerbungsfrist für Weißenhof-Architekturförderpreis 4 läuft ab

Stärkung der regionalen Wirtschaft:Die Architekturgalerie am Stuttgarter Weißenhof lobt ihren Förderpreis für junge Architektinnen und Architekten aus. Der Preis zeichnet realisierte Bauten und...

mehr