Offene Türen beim „Dessau-Tag“ im Bauhaus

Ausstellung „bauhausstadt“ am 21. Februar 2010, Dessau

Das Bauhaus steht in Dessau – das wissen über 100.000 Gäste aus aller Welt, die die Ikone der Moderne jährlich besuchen. Doch wie stehen die Bürger der Stadt Dessau-Roßlau selbst zu „ihrem“ Bauhaus? Und welche Rolle spielt die ehemalige Hochschule mit dem weltberühmten Namen für „ihre“ Stadt?

Fragen, denen die Ausstellung „bauhausstadt“ im Bauhausgebäude bereits seit Dezember 2009 nachgeht. Vor allem aber will sie die Dessauerinnen und Dessauer zum Gespräch anregen und einen Beitrag leisten zu der Leitbilddebatte, die die Stadt seit Jahren umtreibt. Die „bauhausstadt“ steht damit auch für ein neues, intensiveres Verhältnis der Stiftung Bauhaus Dessau zu ihrer Stadt, für die Bestrebungen, sich noch stärker als bisher lokal und regional zu verorten und zugleich zu öffnen.

Diese Öffnung wird am 21. Februar 2010 wörtlich genommen: Ab 10 Uhr heißt es „open bauhaus“ – zum „Dessau-Tag“ der Ausstellung. Einen ganzen Tag lang gehört die „bauhausstadt“ den Dessauerinnen und Dessauern. Gemeinsam mit Besuchern und Interessierten von außerhalb sind sie eingeladen, bei freiem Eintritt durch die Ausstellung zu gehen, an besonderen Führungen teilzunehmen und bei einem offenen Stadtgespräch dabei zu sein. Zugleich ist der 21. Februar die letzte Gelegenheit für einen Blick auf Hugo Junkers’ Badeöfen: Der „Dessau-Tag“ im Bauhaus wird die Junkers-Ausstellung abschließen, die die Stiftung Bauhaus Dessau gemeinsam mit Junkers’ Enkel Bernd anlässlich der „Langen Hugo-Junkers-Nacht“ am 3. Februar eröffnet hatte. Daneben gibt es Neues aus der Stiftungsarbeit, von 13 bis 17 Uhr einen Postkarten-Workshop für Kinder und einen vom Bauhausdirektor persönlich betreuten Bauklötzeteppich, auf dem Kinder ihre Vorstellung vom Bauhaus in Holz umsetzen können.

Programm:

10.30 Uhr: Führung für Familien mit Heike Donath, Stiftung Bauhaus Dessau

13 Uhr: Führung durch die „bauhausstadt“ mit Kuratorin Regina Bittner

15 Uhr: Ein Blick auf die Ausstellung mit dem Dessauer Architekten Dieter Bankert

17 Uhr: Oberbürgermeister Klemens Koschig führt durch seine „bauhausstadt“

 

Veranstaltung: Dessau-Tag im Bauhaus
Ort: Bauhausgebäude, Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau
Termin: 21. Februar 2010 Internet: www.bauhaus-dessau.de

Thematisch passende Artikel:

Relaunch im Bauhaus

Am 19. April 2009 eröffnet das Bauhaus Ausstellung und Archiv mit einem Festakt

Das Archiv der Stiftung Bauhaus Dessau ist in neue Räume in der Alten Brauerei umgezogen, wo es auch von Besuchern besichtigt werden kann. Das ermöglicht im Bauhausgebäude eine neue Präsentation...

mehr
2015-04

Bauhaus: Bewerbungen bis zum 13. April 2015 www.bauhausmuseum-dessau.de

Viel Zeit ist nicht mehr, aber der Wettbewerb ist wichtig, prestigeträchtig und eigentlich ein Muss für jeden Entwerfer: Für den Neubau des Bauhaus Museums Dessau, der bis zum Bauhausjubiläum 2019...

mehr
2010-04

Abriss gegen Denkmal Die Stadt Dessau möchte sich von Altlasten trennen und ein Denkmal bauen

Dessau ist den Architekten die „Bauhaus-Stadt“, natürlich ist sie anderen Berufszweigen auch etwas anderes. Den Ingenieuren beispielsweise, die sich eher an Hugo Junkers erinnern als an Marianne...

mehr
2014-01

Bauhausdirektor entlassen www.bauhaus-dessau.de

Schlechte Stimmung in Dessau: Am 22. November 2013 gab der Stiftungsrat der Stiftung Bauhaus Dessau auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Direktorenstelle des Bauhauses neuausgeschrieben werde....

mehr

Öffnung und Diskurs

Architekt und Publizist Philipp Oswalt übernimmt Regie des Bauhauses Dessau

Am 1. März 2009 hat Philipp Oswalt sein Amt als neuer Direktor des Bauhauses Dessau angetreten. Oswalt wurde international bekannt durch die Forschungsprojekte „Schrumpfende Städte“ und „Urban...

mehr