Nachlässe von Kölner Architekten verschüttet

Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs sind auch die Nachlässe von Kölner Architekten verlustig gegangen

Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs sind auch die Nachlässe von Kölner Architekten verlustig gegangen. Anfang März war das Gebäude aus den 1950er Jahren im Zuge von U-Bahn-Arbeiten eingestürzt.

Wasser war in die Tunnelröhre gedrungen, der nachfolgende Erdrutsch gilt als Auslöser für den Einsturz, doch sind die genauen Ursachen noch nicht abschließend geklärt. Rund 90 Prozent der Archivalien wurden bei dem Unglück verschüttet, 30 Prozent davon sind inzwischen geborgen.

Unter den etwa 700 privaten Nachlässen befanden sich auch diejenigen einiger namhafter Kölner Architekten. So lagerten beispielsweise die Pläne und Zeichnungen von Karl Band, Hans Schilling, Wilhelm Riphahn, Oswald Mathias Ungers sowie Gottfried und Dominikus Böhm im Gebäude. Inwieweit Mikroverfilmungen existieren, ist ungewiss. Nach Angaben der Archivleiterin sind jedoch bislang kaum Bestände digitalisiert. Vor allem Materialien, die erst in jüngerer Zeit aufgenommen worden sind, liegen noch nicht als Mikrofilme vor.

Thematisch passende Artikel:

HPP Architekten und theapro sanieren Bühnen Köln

Generalsanierung der Bühnen Köln am Offenbachplatz

Die Arbeitsgemeinschaft HPP Architekten/ theapro hat den Auftrag für die Generalsanierung der unter Denkmalschutz stehenden Bühnen Köln am Offenbachplatz erhalten. Die Vergabe wurde im Rahmen...

mehr

Eine Kölner Tragödie

BDA-Montagsgespräch über den Einsturz des Kölner Stadtarchivs am 23. März 2009, Köln

Der Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln hat Europa erschüttert. Zwei Menschen sind gestorben und ein Archiv von unschätzbarem kulturellem Wert ist fast völlig zerstört. Nicht nur die...

mehr

Grenze und Verbindung

Vortrag über die Düsseldorfer Brückenfamilie am 4. Mai 2009, Köln

Düsseldorf verfügt inzwischen über insgesamt sieben Rheinbrücken. Im Unterschied zu den stark unterschiedlichen Kölner Brücken-Charakteren wurde hier nach dem Krieg im Innenstadtbereich die...

mehr

Kölner Gürzenich-Quartier

Planungswettbewerb entschieden

Acht Entwürfe galt es zu sichten und zu bewerten. Acht Entwürfe, die sich in unterschiedlicher Weise mit der möglichen Entwicklung des innerstädtischen Quartiers zwischen Augustinerstraße,...

mehr
2011-01

Wohnhaus in Köln-Lindenthal in Einzimmerbreite www.jaeckmolina.de

Das Haus für eine junge Familie mit zwei Kindern bietet Platz für einen großen Wohn-Ess-Küchen-Bereich, zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer, einen Raum für ein Aupairmädchen, ein...

mehr