Mit der Landschaft bauen

Ausstellung „Alpine Einbauten“ vom 15. Januar bis 15. Februar 2009, Bremen

Schweizer Architektur genießt zurzeit weltweit großes Ansehen. Das gilt nicht nur für die spektakulären internationalen Bauten von Stararchitekten wie Herzog + de Meuron. Auch in der Alpenrepublik selbst findet man zahlreiche sehenswerte innovative Bauwerke aus jüngster Zeit. Dabei zeichnet sich diese Architektur durch eine moderne Haltung aus, die aber zugleich sensibel auf die landschaftlich oft beeindruckende Umgebung reagiert, in der sie steht.
Dieser Eigenheit ist die Bremer Fotografien Silke Schmidt nachgegangen und hat einige der besten Schweizer Architekturen vor allem in Graubünden, dem Tessin und St. Gallen porträtiert. Dabei interessierte sie sich insbesondere für das Zusammenspiel zwischen Gebäude und Landschaft. Sie beschreibt ihre Affinität zu den dargestellten Objekten als Faszination. Die Echtheit der authentisch modernen Bauweise aus den verschiedenen klassischen Naturmaterialien machte sie in Form von Fotografien auch für den Betrachter erlebbar.  
Die Ausstellung im Bremer Zentrum zeigt 20 Lambda-Prints von 60 x 89 cm. Bei den abgebildeten Objekten handelt es sich um Privathäuser und öffentliche Bauten wie Schulen, Kirchen und Museen. Unter den Architektennamen findet man weniger bekannte Namen ebenso wie Größen, zu denen unter anderem Mario Botta, Peter Zumthor und Valerio Olgiati zählen.

Veranstaltung: Ausstellung "Alpine Einbauten - Fotografien von Silke Schmidt
Ort: Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb), Am Speicher XI, 28217 Bremen
Zeit: 15. Januar bis 15. Februar 2009, Mo bis Fr 11 – 17 Uhr
Weitere Informationen: Die Ausstellung wird am 14. Januar 20069 um 18 Uhr eröffnet.
 
Begleitveranstaltung: Was fasziniert an neuer Schweizer Architektur? 3 x 3 Beispiele:
Clemens Bonnen (School of Architecture Bremen), Martin Pampus (Schulze Pampus Architekten), Martin Speth (School of Architecture Bremen)
Ort: Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb), Am Speicher XI, 28217 Bremen
Zeit: 20. Januar 2009 um 19 Uhr  
Ansprechpartner: Prof. Dr. Eberhard Syring und Katrin Höpker, Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb), Am Speicher XI, 28217 Bremen Telefon: 0421/ 960 21 37 Email: info@bzb-bremen.de           Internet: www.bzb-bremen.de

Thematisch passende Artikel:

Álvaro Siza. Von der Linie zum Raum

Eine Ausstellung im aut. architektur und tirol, Innsbruck

Álvaro Siza gilt als einer der wichtigsten portugiesischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Seit den späten 1950er Jahren realisierte er zahllose Bauwerke, anfänglich vorwiegend in Portugal,...

mehr
2018-11

Auf den ersten Blick verborgen

In Shane Lavalettes Fotografien geht es um die Selbst- und die Fremdwahrnehmung des Gewohnten. Man könnte auch schreiben: der Heimat. Lavalette suchte im Auftrag der Fotostiftung Schweiz zwölf...

mehr
Buchrezension

Buchrezension: Architekturführer Frankfurt 1970–1979

Und das geschieht seit 2010 in dem hier vorliegenden Format. Der nun dritte Band dieser Reihe, von Wilhelm E. Opatz / Freunde Frankfurts herausgegeben, erscheint nun aber nicht mehr beim Schweizer...

mehr
2013-01

Wie auf einem Spaziergang

Wenn man nicht mehr weiter weiß, greift man entweder zum Browser oder zum Buch. Wenn man beispielsweise nicht mehr weiß, wie der Ausblick auf die Piazza del Campidoglio in Rom von Michelangelo...

mehr
2010-06

Neutra in Europa   Bauten und Projekte Richard Neutras 1960-1970 im Marta Herford

Dem breiten Publikum eher unbekannte Bauprojekte des österreichisch-amerikanischen Architekten Richard Neutra (*1892 in Wien, † 1970 in Wuppertal) präsentiert das Museum Marta unter dem Thema...

mehr