Light+Building

Weltgrößtes Innovationsforum für Architektur und integrierte Gebäudetechnik, vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt a. M.

Unglaubliche viele Veranstaltungen werden auf der Light+Building in Frankfurt in diesem Jahr den Fachbesuchern angeboten, hier einen Überblick zu behalten, benötigt das sorgfältige Studium des Programm-Angebots der Messe. Wir bieten Ihnen unter anderem wieder einmal die von Architekten geführten Rundgänge auf der Messe an ... melden Sie sich rechtzeitig, die Plätze sind knapp (s. unten).

Vom 11. bis 16. April 2010 erleben Besucher auf dem Frankfurter Messegelände das weltgrößte Innovationsforum für Architektur und integrierte Gebäudetechnik. Neben dem Messeangebot an Neuheiten vertieft ein Rahmenprogramm die Themen aller Produktbereiche. Eine Premiere feiert die Light+Building mit ihrem neu konzipierten Wettbewerb Design Plus – powered by Light+Building. Die prämierten Produkte sind in einer Sonderausstellung zu sehen. Wissensvermittlung und Informationsaustausch stehen beim Building Performance Congress vom 12. bis 16. April 2010 im Mittelpunkt.

Dem Hauptthema verbunden zeigen sich auch acht Technologieführer der elektrotechnischen Industrie mit ihrem Symposium „Effiziente Gebäudeinfrastruktur der Zukunft“ am 12. April, von 12.45 bis 16.00 Uhr im ­Foyer Congress Centrum (Anmeldung / Informationen siehe unten). Zur Partnerschaft gehören ABB, Busch-Jaeger, Dehn+Söhne, Maico, Mennekes, OBO Bettermann, SolarWorld und Stiebel Eltron. Die acht bieten zudem einen Gemeinschaftsstand in Halle 8 (Nr. F 50/G 50) auf welchem die beteiligten Firmen die Highlights ihres Produktportfolios präsentieren.

Anziehungspunkt für Fachbesucher ist das Trendforum, das die Wohntrends für 2010/11 präsentiert. Ein weiteres Highlight ist die Luminale. Die Biennale der Lichtkultur ist eine Veranstaltung, die allabendlich in der Messestadt beginnt und 100 Projekte zeigt.

Eine ideale Ergänzung der Light+Building ist die ACS, Computersysteme im Bauwesen, vom 14. bis 16. April 2010 im Congress Center. Sie bietet allen Planern Informationen von Softwarelösungen über Hardware und Dienstleistungen bis hin zu Fachinformationen für alle am Bau Beteiligten.

Außer der Fachmesse gibt es das ACS Forum mit Vorträgen und Seminaren. Ideeller Träger der ACS ist die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen.

Internetinformationen zu:

Light+Building

ACS

Luminale

Symposium „Effiziente Gebäudeinfrastruktur der Zukunft“

Architektenrundgängen des Bauverlags auf der Light+Building

Thematisch passende Artikel:

04/2010

Alles für die Energieeffizienz Light+Building 2010, 11. bis 16. April in Frankfurt am Main; und die ACS

Vom 11. bis 16. April 2010 erleben Besucher auf dem Frankfurter Messegelände das weltgrößte Innovationsforum für Architektur und integrierte Gebäudetechnik. Neben dem Messeangebot an Neuheiten...

mehr
05/2010

Interesse gestiegen Die sechste Light+Building schloss in Frankfurt a. M. mit Rekordbesucherzahlen; und einem Feuerwerk aus Licht

„Die weltweite Nachfrage nach energieeffizienter Licht- und Gebäudetechnik ist immens. Das bestätigt das beeindruckende Ergebnis der sechsten Light+Building“, sagt Dr. Michael Peters,...

mehr
03/2016

Luminale 2016 Das urbane Lichtlabor zur Light + Building www.luminale.de

Die achte Ausgabe der Luminale begleitet die Light + Building mit rund 200 Licht-Ereignissen in Frankfurt am Main und Offenbach. Während auf dem Messegelände die weltweit führende Leistungsschau...

mehr

Highlight

Internetportal Luminapolis für Lichtarbeiter

Die Homepage von Luminapolis bietet ein Portal für alle, die mit Licht arbeiten: Designer, Architekten, Künstler, Stadtplaner, Mediengestalter sind angesprochen. Jeden Monat besuchen schon mehr als...

mehr
04/2010

light+building 2010 Lichtkonzepte für die Zukunft

Energieeffizienz ist das Leitthema der diesjährigen Light+Building, die vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt/Main ihre Tore öffnet. Mit etwa 1?500 Firmen entsteht auf der Messe eine der größten...

mehr