Le Corbusier’s Cabanon

Ausstellung vom 5. März bis 28. April 2009, London

Das RIBA (Royal Institute of British Architects) präsentiert zusammen die Cassina Rekonstruktion von Corbusier’s Cabanon, das im Original 1952 entworfen und gebaut wurde. Das Cabanon, deutsch: Hütte, bezeichnet den Höhepunkt von Le Corbusier’s Auseinandersetzung mit den essentiellen Fragen des Wohnens: dem Verhältnis von Gemeinschaftlichkeit und Privatheit, von Luxus und Askese, von Kultur und Natur. 

Die prototypische Wohnzelle, als Ferienhaus an der Côte d’Azur gebaut, diente im Wesentlichen zum Arbeiten und Schlafen. Der kleine Holzbau greift auf die Konstruktion des Strick- und Blockbaus zurück. Die Raumzelle von 3,66 x 3,66 Metern mit allen zum Wohnen erforderlichen Einrichtungen weckt Assoziationen an Schiffskabine, Wohnwagen oder Hausbootinterieurs. Funktionale Holzbaumöbel sorgen für die spartanische Innenausstattung der Holzzelle. 

Der italienische Möbelhersteller Cassina schuf 2006 eine beeindruckende Kopie des Innenraums, begehbar und 1:1 nachgebaut. Ergänzt wird die Dokumentation durch Skizzen und Fotografien, die Einblick in Entstehung und Nutzung des Hauses geben. Mit der Präsentation verschiedener Möbelstücke aus der Kollektion «Cassina I Maestri» verweist die Ausstellung auf Le Corbusiers Schaffen als Designer.

Veranstaltung: Ausstellung Le Corbusier’s Cabanon
Ort: Royal Institute of British Architects , 66, Portland Place, London W1B 1AD, GB
Zeit: 5. März bis 28. April 2009, Mo, Mi bis Sa 10 – 17 Uhr, Di 10 – 21 Uhr
Internet: www.architecture.com

Thematisch passende Artikel:

2009-04

Ein Ferienhaus auf Reisen Le Corbusiers „Cabanon“ noch bis Ende April in London

In dem grandiosen Fotoalbum, das vor wenigen Monaten im Taschenverlag zu Le Corbusiers Werk und Leben erschien (DBZ 01/2009) sieht man unter anderem und fast ganz am Ende eine Fotografie, in welcher...

mehr

Urs Peter Flückiger, Wie viel Haus?

„Ich fühle mich in meiner Hütte so wohl, dass ich dort wohl mein Leben beenden werde.“ Dieser Satz, der sich im Nachhinein als Prophezeiung enttarnen sollte, irritiert. Wer möchte denn in einer...

mehr
2009-01

Menschlicher gemacht

Ein Hund liegt auf einem Dach einer kleinen Hütte, er wartet auf jemanden. „Cabanon“, eben Hütte, nannte Le Corbusier sein kleines Ferienhaus am Cap Martin an der französichen Riviera, und der...

mehr

Ehre verpflichtet

Le Corbusiers Werk in UNESCO-Welterbe aufgenommen

Das UNESCO-Welterbekomitee hat eine Serie von 17 Bauten und Ensembles des schweizerisch-französischen Architekten Le Corbusier (Charles-Édouard Jeanneret-Gris, 1887–1965) in die Welterbeliste...

mehr
2013-10

Le Corbusier. „An Atlas of Modern Landscapes“ www.moma.org, obrasocial.lacaixa.es

Schon 1932, in der ersten Ausstellung der durch Philip Johnson neu gegründeten Architekturabteilung des MoMA in New York, die unter dem Titel „International Exhibition of Modern Architecture“ lief,...

mehr