Labor für Baukunst

Max Hoffmann Bauunternehmung spendet für HafenCity Universität Hamburg

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum macht die Max Hoffmann Bauunternehmung sich und der HafenCity Universität Hamburg ein Riesengeschenk: sie stiftet der HCU 100.000 €. Das Familienunternehmen prägt seit hundert Jahren das Hamburger Stadtbild mit intelligenten und innovativen Baukonzepten. Wer durch die Hamburger Stadtquartiere fährt, kommt an Max Hoffmann nicht vorbei: Von Kontorhäusern in der Innenstadt über Siedlungen aus den zwanziger und dreißiger Jahren in Stellingen oder Langenhorn, Wiederaufbauprojekten in Hamm und Barmbek, modernen Stadterweiterungen wie Rahlstedter Höhe und Allermöhe bis hin zur Rekonstruktion des Hamburger Fischmarkts und dem neuen Brauquartier auf St. Pauli.  
Die HCU kann als Hamburgs jüngste Universität zwar noch nicht auf solch eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken, hat aber ebenso ehrgeizige Ziele. Sie will mit ihren Studierenden neue, innovative und intelligente Lösungen für die aktuellsten Fragen der Architektur, des Bauingenieurwesen und der Stadtentwicklung erarbeiten und so wurde gemeinsam mit dem Unternehmen ein Konzept zur Förderung der innovativsten und zukunftsgerichteten Projekte an der HCU entwickelt, das sowohl zum Profil von Max Hoffmann, als auch zu dem der HCU passt.
 
Das erste Projekt ist ein Labor für Baukunst und Metropolenentwicklung, das von Studierenden der HCU konzipiert, gestaltet und betrieben wird und das mit einem weiteren Hamburger Innovationsprojekt vernetzt ist, der Hamburger IBA. Entstehen wird das Labor in einem zu diesem Zweck umzubauenden brachliegenden Gebäude am Rotenhäuser Feld in Wilhelmsburg. Der Wettbewerb über den besten Entwurf für den Umbau wurde bereits entschieden, jetzt ermöglicht die großzügige Spende des Unternehmens die Realisierung, gerade rechtzeitig, um den Umbau im Architektur Sommer 2009 vorzustellen.
 
Das zweite Projekt, das Max Hoffman fördert, ist eine temporäre "Architektur-Meisterklasse". Alle zwei Jahre wird die HCU eine international herausragende Architektin oder einen Architekten einladen, Vorlesungen und Intensiv-Workshop für Master-Studierende der HCU anzubieten. Abschließend werden die Arbeitsergebnisse dieser Meisterklassen jeweils in einer feierlichen Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.hcu-hamburg.de www.hoffmannbau.de

Thematisch passende Artikel:

Initiative für Bauingenieure.Hamburg

Besichtigung der neuen Hochwasserschutzanlage in Hamburg von Zaha Hadid Architects

Die Auftaktveranstaltung Initiative für Bauingenieure.Hamburg soll Studierende für den Beruf des Bauingenieurs begeistern. In Hamburg herrscht zurzeit ein großer Fachkräftemangel. Deshalb laden...

mehr

Ein ganzer Tag voll Baukunst

Tag der IBA-Architektur – Architekten zeigen ihre Gebäude

Wer die IBA Gebäude gesehen hat und sich Fragen stellte nach Entwurf, Konzeption und Umsetzung, dem sei gesagt, dass er nun die Möglichkeit hat, sich diese Fragen beantworten zu lassen – vom...

mehr
2015-09

BDA Hamburg Studienpreis 2015 entschieden www.bda-hamburg.de

Zum 12. Mal verlieh der BDA Hamburg am 10. Juli 2015 seinen Studienpreis zusammen mit der BDA Stiftung Hamburg. Kai-Uwe Bergmann, Partner im Architekturbüro BIG und Juryvorsitzender, übergab den 1....

mehr

Architektonische Ideen für die Metropole

HCU Hamburg lädt ein zur Vernissage, 23. Juli 2012

Die Stadt Hamburg beschäftigt sich seit Mai diesen Jahres mit den Themen „Aneignung und Teilnahme“. Der Hamburger Architektur Sommer hinterfragt die momentane Stadtentwicklung, die anhand...

mehr
2012-07

Neubau für Lasersystemforschung in Hamburg www.blauraum.eu

Das neue Technologietransferzentrum für optische Technologien und Produktionstechnik von blauraum architekten aus Hamburg ist das erste Bauvorhaben im sogenannten „IBA-Referenzprojekt“ – den...

mehr