Künstler als Bauherren

Eine Ausstellung im Bielefelder Kunstverein öffnet Blicke auf eine Architekturavantgarde

Künstler als Bauherren?! Will man das? Sind die nicht extrem schwierig, anspruchsvoll? Vielleicht gar in vergleichbarer Weise wie die Architekten?  Etienne Descloux, Architekt aber auch schon mal im Tausch mit einem Künstler Künstler (der Künstler war dann Architekt) verneint das. Eigentlich sind Künstler Bauherren wie jeder andere auch. Meistens jedenfalls.

Etienne Descloux gehört mit augustinundfrankarchitekten, Andreas Fuhrimann Gabrielle Hächler Architekten, Brinkworth, Bundschuh Architekten, Estudio Aire, June14 Meyer-Grohbrügge & Chermayeff, MoDusArchitects und Sauerbruch Hutton zu den Architekten, die im Bielefelder Kunstverein noch bis Mitte Juli 2015 ihre Zusammenarbeit mit Künstlern zeigen. Über Projekte. Die wiederum über Fotografien, Modelle, Filme und – auch das – Auszüge aus dem Email-Wechsel zwischen den Protagonisten vorgestellt werden. So werden gezeigt Arbeiten von Sauerbruch Hutton für die Künstler Olaf Nicolai und Karin Sander. Architektur von Augustinundfrank Architekten für Katharina Grosse und (den Fotografen) Werner Huthmacher. Ein Haus (eher eine Villa) für Ugo Rondinone von Fuhrimann Hächler Architekten. Und die – hier in mancher Weise aus der Reihe fallende – Arbeit von June14 Meyer-Grohbrügge & Chermayeff für die Baugruppe Kurfürstenstraße (Berlin). Die in Bielefeld sehr dominant präsentiert wird für eine Flut von Studienmodellen, die sich in zwei Regalen türmen; vor dem Auszug aus dem Email-Wechsel zwischen den Beteiligten. Sind da auch Künstler dabei? In jedem Fall ein Architekt, und der ist nicht der leichteste Partner, so scheint es.

Betrachtet man die in der intimen wie kompakten Ausstellung  gezeigten Beispiele insgesamt, wird allerdings auch klar, dass der von den Kuratoren unterstellte „erhebliche Einfluss ... zeitgenössischer Bauten, die von KünstlerInnen in Auftrag gegeben worden sind“ ein tatsächlicher ist. Viele der hier exemplarisch gezeigten Bauprojekte aus Argentinien, Deutschland, England, Italien und der Schweiz belegen sehr nachdrücklich die das internationale Architekturdesign beeinflussenden Kräfte, die wirksam werden, wenn Architektur und Kunst zusammengehen. Und natürlich sieht man sehr schön, wie dicht das Netzwerk der Künstler zu den Architekten und umgekehrt geknüpft ist.

Damit – und mit dem schmalen wie für ein tieferes Verständnis unverzichtbaren Katalogheft – erlaubt die Bielefelder Ausstellung einen Blick auf die nächste Zukunft des Architekturdesigns. Avantgarde im Schatten des Teutoburger Waldes! Be. K.

"Künstler als Auftraggeber von zeitgenössischer Architektur"

Kuratoren: Thomas Thiel und Andreas Wannenmacher

Mit Projekten von: augustinundfrankarchitekten, Andreas Fuhrimann Gabrielle Hächler Architekten, Brinkworth, Bundschuh Architekten, Etienne Descloux, Estudio Aire, June14 Meyer-Grohbrügge & Chermayeff, MoDusArchitects und Sauerbruch Hutton

Im Auftrag von: Michael Beutler, Monica Bonvicini, Dinos Chapman, Katharina Grosse, Werner Huthmacher, Hubert Kostner, Baugruppe Kurfürstenstraße, Marcela Mónaco, Olaf Nicolai, Henrik Olesen, Ugo Rondinone, Karin Sander, Shirana Shahbazi, Ketuta Alexi-Meskhishvili & Andro Wekua und Amelie von Wulffen

Dauer:
25. April – 12. Juli 2015

Ort:
Bielefelder Kunstverein im Waldhof
Welle 61
33602 Bielefeld

T +49 (0) 521.17 88 06

F +49 (0) 521.17 88 10

www.bielefelder-kunstverein.de

Öffnungszeiten:
Do, Fr, 15–19 Uhr, Sa, So, 12–19 Uhr, Mo–Mi, nach telefonischer Vereinbarung

Begleitprogramm

Thematisch passende Artikel:

Werkstoff Raum

Werkausstellung Fuhrimann Hächler vom 7. Mai bis 19. Juni 2010, Berlin

Andreas Fuhrimann und Gabrielle Hächler zeigen in ihrer Ausstellung eine Bildcollage zu drei privaten Wohnhäusern: Künstler- und Architektenhaus in Zürich (2003), Haus Presenhuber in Vnà (2007)...

mehr

Werkstoff Raum

Werkausstellung Fuhrimann Hächler vom 7. Mai bis 19. Juni 2010, Berlin

Drei Häuser des Architektenduos Fuhrimann Hächler zeigt die Berliner Architektur Galerie vom 7. Mai bis 19. Juni 2010. Die Schweizer Architekten sind für ihre klare Formensprache bekannt und...

mehr

Veränderungen

„1968. Die große Unschuld“ Ausstellung, vom 15. März bis 2. August 2009, Bielefeld

Nach dem Erfolg von „1937. Perfektion und Zerstörung“ erforscht die Kunsthalle Bielefeld nun zweiten Mal ein Umbruchsjahr. Abseits der Studentenrevolten und des globalen politischen Aufruhrs geht...

mehr

Mythos: Berufsbild Architekt

Ausstellung „Der Architekt – Geschichte und Gegenwart eines Berufsstandes“, Architekturmuseum München, 27.09.2012 - 03.02.2013

Selbstverständlich kann sich jeder etwas unter dem Beruf des Architekten vorstellen – er baut Häuser. Richtig! – und doch wieder nicht. Der Architekt ist vieles: Baumeister und Künstler und...

mehr

Stripscapes

Hansjörg Schneider in Hannover

Am kommenden Donnerstag, den 14. Juni 2012 wird im Laveshaus in Hannover eine Ausstellung von Hansjörg Schneider eröffnet. Der Berliner Künstler, der durch seine Papierschnitten von Ikonen der...

mehr