Kontinuität und Wandel

Fotoausstellung das Saarbrücker Stadtbild vom 18. Mai bis 18. Juni 2011, Saarbrücken

Das Institut für Kunstgeschichte der Universität des Saarlandes zeigt in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarbrücken eine Ausstellung, die sowohl die Veränderungen als auch die Kontinuitäten in der Geschichte des Saarbrücker Stadtbilds anhand von Fotografien deutlich macht.

Die Fotothek des Institutes für Kunstgeschichte verfügt über eine Reihe von zum Teil seltenen historischen Aufnahmen, die sowohl Bereiche und Gebäude der Innenstadt Saarbrückens (wie etwa die Alte Brücke, das Saarbrücker Schloss, die Ludwigskirche) als auch einzelne Orte des Saarlandes in ihrem früheren Erscheinungsbild dokumentieren. Die Ausstellung präsentiert diese Fotografien und kombiniert sie mit später entstandenen und eigens für die Ausstellung gefertigten aktuellen Aufnahmen, um auf diese Weise den zum Teil dramatischen Wandel, aber auch die Beständigkeiten im Erscheinungsbild Saarbrückens und des Saarlandes deutlich zu machen.

Zugleich beziehen sich die im Titel genannten Begriffe „Wandel“ und „Kontinuität“ auch auf den Bildträger: Wurden die Fotos früher auf Papier oder wie hier auf Glasplatten angefertigt, so dominiert inzwischen die digitale oder digitalisierte Fotografie. Der Zweck dieser Aufnahmen hingegen  - die Dokumentation von Zuständen in Stadt und Land -  hat sich nicht verändert.

Da etliche Fotografien auf Glasplatten produziert wurden, widmet sich ein Teil der Ausstellung auch den Hintergründen für diesen auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinenden Bildträger. So wird dem Besucher anschaulich gezeigt, für welche unterschiedlichen Zwecke in Information, Unterricht und Lehre diese Glasplattenbilder eingesetzt wurden. Kurze Exkurse zu einzelnen, mit der Kunstgeschichte wie der Kunstfotografie Saarbrückens eng verbundenen Fotografen und Fotografinnen runden die Ausstellung ab. Zu bestimmten Terminen werden Führungen durch die Ausstellung angeboten.

Veranstaltung: Ausstellung Kontinuität und Wandel im Saarbrücker Stadtbild - von der Glasplatte zum digitalen Bild
Ort: Rathaus St. Johann, Hauberrisser Saal, Rathausplatz 1, 66111 Saarbrücken Zeit: 18. Mai bis 18. Juni 2011, Mo bis Fr 10 – 18 Uhr, Sa/So geschlossen Weitere Informationen: Eröffnung am 18. Mai um 19 Uhr. Öffentliche Führungen durch die Ausstellung: montags, freitags 17:15 Uhr, dienstags/mittwochs 10:15 Uhr, donnerstags 15:15 Uhr sowie am Samstag, 18. Juni 2011, um 11:15 Uhr und 16:15 Uhr
Internet: www.uni-saarland.de/saarbruecker-stadtbild

Thematisch passende Artikel:

Fotografie für Architekten

Ausstellung vom 31. März bis 19. Juni 2011, München

Fotografien vermitteln Architektur und prägen häufig auch deren Wahrnehmung. Seit der Erfindung der Fotografie stehen Aufnahmen im Dienst der Präsentation von Bauten wie auch der Ausbildung von...

mehr
2014-11

Panoramabilder

Nach dem Band mit Texten zur Fotografie von Arthur Conan Doyle (s. DBZ 10 2014) nun die ganze Fülle: Texte zur Bildschöpfung mittels Maschinen, Apparaten oder auch nur der Imagination. Das Spektrum...

mehr

Landschaftssimulation

Visualisierungstechniken auf der CeBIT 2009

Der Lehrstuhl für Computergraphik der Universität des Saarlandes stellen auf der CeBIT 2009 eine Visualisierungstechnik vor, mit der Architekten komplexe Modelle von Gebäuden perfekt in die...

mehr

Bild des Monats

Architekturfotogalerie f75 eröffnet am 4. Mai 2010, Stuttgart

Am 4. Mai 2010 wird in Stuttgart die Architekturfotogalerie f75 eröffnet. Initiator ist der Fotograf Wilfried Dechau (ehemals db-Chefredakteur), der sich mit Rüdiger Flöge (Leiter der vhs...

mehr
2018-02

Ausstellung Semensterarbeiten in Bochum

Direkt nach dem Jahreswechsel, am 10.?Januar, eröffnete die interdisziplinäre Ausstellung „Architektur Digital“ im Wintergarten des UnPerfekthauses (Friedrich-Ebert-Straße?18, 45127 Essen). Der...

mehr